Deutsche Bundesliga

3:3! Bielefeld ärgert den FC Bayern bis aufs Blut

Der frisch gebackene Club-Weltmeister Bayern München hat am Montag in der deutschen Fußball-Bundesliga überraschend Punkte liegen gelassen! Die Münchner kamen zu Hause gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld nicht über ein 3:3 (0:2) hinaus. Bei den Bielefeldern überzeugten die ÖFB-Legionäre Christian Gebauer und Manuel Prietl mit einem Tor bzw. einem Assist. Auch Bayerns David Alaba leistete eine Torvorlage. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Bayern hatten zuletzt sieben Pflichtspiele in Folge gewonnen, darunter fünf in der Liga. Bei teilweisem Schneetreiben reichte es diesmal nur zu einem Zähler. Die Titelverteidiger liegt nach 21 von 34 Runden aber immer noch fünf Punkte vor dem ersten Verfolger RB Leipzig an der Tabellenspitze.

Alaba startete zum zweiten Mal in dieser Saison im zentralen defensiven Mittelfeld. Ohne den ÖFB-Star in der Innenverteidigung fingen sich die Münchner drei Gegentore ein, das erste schon in der 9. Minute durch Bielefeld-Neuzugang Michel Vlap. Prietl bediente den Niederländer nach einem Einwurf in der Schnittstelle der Abwehr. Amos Pieper legte per Kopf nach einem Corner nach (40.). Niklas Süle und Alaba waren bei Raumdeckung weit weg vom Torschützen.

In der Pause wurde das Spielfeld vom Schnee, der sich bis dahin angesammelt hatte, befreit. Bayerns Leroy Sane traf die Stange (48.). Sekunden später fand Alaba im Strafraum Lewandowski. Der Pole traf nach Ballannahme mit der Brust sehenswert aus der Drehung. Im Gegenzug schlug der kurz vor der Pause eingewechselte Gebauer nach einem Querpass aus kurzer Distanz zu (49.). Für den Tiroler, im Sommer von Altach nach Bielefeld gewechselt, war es im elften Einsatz das erste Tor in der deutschen Bundesliga - und das ausgerechnet gegen Bayern.

Der Club-WM-Sieger hatte aber noch zwei Antworten parat: Corentin Tolisso traf nach Flanke von Sane per Kopf (57.), Alphonso Davies mit einem sehenswerten Dropkick (69.). Bielefeld liegt als 16. weiter auf dem Relegationsplatz. Durch das Remis zog der Aufsteiger aber nach Punkten mit Hertha BSC auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz gleich.

Quelle: APA

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. Oktober 2022
Wetter Symbol