13.02.2021 10:19 |

Gemeindeserie

Paternion: Gemeinde mit viel Geschichte und Natur

Die Marktgemeinde Paternion befindet sich im unteren Drautal - inmitten zahlreicher Seen, Berge, Wander-, Reit- und Radwege.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Funden zufolge gehört unsere Gemeinde zu den ältesten Siedlungsgebieten des Landes“, sagt Bürgermeister Manuel Müller. Ausgrabungsstücke wie ein Steinbeil und ein Grab aus der Hallstattzeit, die in Feffernitz gefunden wurden, weisen auf eine Besiedlung des unteren Drautales in der frühen Steinzeit hin.

Auch der Dueler Hügel ist von historischer Bedeutung
Die Römer errichteten dort 400 nach Christus eine Wehranlage. „Diese Festung soll Teil eines Verteidigungswalls gewesen sein, der sich durch ganz Kärnten zog. Die Anlage wurde wohl zum Schutz gegen mögliche germanische Angriffe gebaut“, so Müller.

Die „Platztreapn“
Ein Wahrzeichen ist die Damenfigur am Brunnen, der direkt am Marktplatz steht und 1914 errichtet wurde. Die Frau aus Stein wurde nach Anna Plazotta benannt. Sie finanzierte dem Ort eine neue Wasserleitung und half auch sozial Schwachen. „Wir nennen den Platz rund um den Brunnen heute einfach ,Platztreapn’“, schmunzeln die Bürger der Marktgemeinde, durch die auch der Drauradweg und zahlreiche andere Erlebnisrouten führen.

„Wir konnten auch große Unternehmen wie Lindner-Recyclingtech für uns gewinnen, die sich glücklich in Paternion angesiedelt haben“, berichtet Müller.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung