11.02.2021 21:05 |

In Klagenfurt

Jugendkandidat fordert bessere Drogenprävention

Der Jugendkandidat vom Team Kärnten, Patrick Suklitsch, meldete sich für eine stärkere Drogenprävention zu Wort.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Für mich ist jeder Drogentote in Klagenfurt einer zu viel. Das mit der Sucht verbundene Leid, dass Betroffene, deren Angehörige und der Freundeskreis miterleben müssen ist kaum auszuhalten“, so Suklitsch. Gemeinsam mit Bürgermeisterkandidat Christian Scheider und Michael Gussnig vom Fitnesscenter Atlantis will sich Suklitsch für eine direkte Drogenprävention bei Jugendlichen stark machen.

„Drogen sind uncool und jemand, der sie nimmt ist nicht besonders stark, wie es suggeriert wird, sondern schwach. Es gibt in Klagenfurt großartige Vereine, die in Sachen Prävention und Betreuung schon gute Wege gehen, aber alles ist deutlich ausbaufähig.“

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung