Salzburg in Sorge

Jetzt äußert sich Koita zu den Doping-Vorwürfen

Salzburg-Goalgetter Sekou Koita ist in der Bundesliga derzeit in Topform. Trotzdem droht ihm ein Stop mitten in der Saison. Denn ihm und Salzburgs anderem Mali-Legionär Mohamed Camara wird vorgeworfen, gedopt zu haben. Jetzt meldet sich Koita zu Wort.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir sind jung und lernen dazu. Wir sind einfach froh, dass Salzburg uns so toll unterstützt und zu uns steht. Auch meine Familie in Mali und unsere Teamkameraden sind auf unserer Seite. Wir wollen, dass das bald vorbei ist und alle sehen, dass wir unschuldig sind“, meinte der Star im Interview mit dem TV-Sender „Sky“.

Gegen Höhenkrankheit 
Doch warum wird ihnen Doping vorgeworfen? Noch im vergangenen November vor einem Spiel mit der Nationalmannschaft bekamen die Beiden vom Fußballverband von Mali illegale Mittel gegen eine Höhenkrankheit verabreicht, woraufhin beide einen positiven Doping-Test ablieferten.

Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund rechnet damit, dass die beiden in der Europa League eingesetzt werden können: „Wir gehen davon aus, dass sie spielberechtigt sind die nächsten Wochen. Ich weiß nicht, wie schnell die UEFA eine Entscheidung treffen wird. Wir hoffen, dass sie so viele Spiele wie möglich machen werden, aber es liegt nicht in unserer Hand.“

Koita trifft und trifft
Koita traf in der laufenden Saison bereits fünfzehnmal in der laufenden Saison und bereitete zehn Tore vor. Neben Patson Daka ist er derzeit der große Leistungsträger bei den Bullen. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. September 2022
Wetter Symbol