08.02.2021 08:13 |

Tests, FFP2 & Abstand

So sieht unser Leben mit den Lockerungen nun aus

Nach langen Wochen strengen Lockdowns gibt es nun vorsichtige Öffnungsschritte mit besonderen Vorsichtsmaßnahmen. Die „Krone“ gibt einen Überblick.

Mit Montag dürfen alle Geschäfte öffnen, maximal von 6 bis 19 Uhr. Pro Kunde muss eine Fläche von 20 Quadratmeter verfügbar sein (bisher: ein Kunde pro zehn Quadratmeter). Es gilt FFP2-Maskenpflicht, Verweilen ist verboten. Für körpernahe Dienstleistungen ist ein Test (max. 48 Stunden alt) bzw. Antikörpernachweis (max. sechs Monate) nötig, Genesene brauchen keinen Test. Es gilt FFP2-Pflicht mit Ausnahmen.

Gottesdienste sind mit zwei Meter Abstand und FFP2-Maske möglich, Taufen im kleinen Kreis, Begräbnisse (max. 50 Teilnehmer) sind erlaubt - nicht aber Trauungen und Chorgesang.

Es gilt ein Mindestabstand von zwei Metern an öffentlichen Orten, draußen wie drinnen. Ausnahme: gemeinsamer Haushalt, getrennt lebende Partner, einzelne wichtige Bezugspersonen.

Ausgangsbeschränkung bleibt, private Treffen möglich
Ausgangsbeschränkung zwischen 20 und 6 Uhr - Ausnahmen z.B. Gefahren-Abwehr, Betreuung/Hilfe für unterstützungsbedürftige Personen, Individualsport. Zwischen 6 und 20 Uhr möglich, maximal vier Erwachsene von zwei Haushalten mit ihren maximal sechs aufsichtspflichtigen Kindern.

Nach Semesterferien gibt es einen Regelbetrieb für Volksschulen, Sekundarstufe I und II wird im Zwei-Tage-Schichtbetrieb durchgeführt. Es gilt Maskenpflicht (FFP2 ab 14 Jahren, MNS ab 6 Jahren), zudem werden regelmäßig Tests durchgeführt.

Sport im Freien erlaubt, Museen und Bibliotheken öffnen
Individualsport im Freien ohne Körperkontakt ist erlaubt, allerdings mit Zwei-Meter-Abstand und mindestens zehn Quadratmeter pro Platz und Sportler. Aufenthalt in Indoor-Anlagen bleibt verboten, nur deren Durchgang ist erlaubt. Museen, Bibliotheken, Büchereien und Archive öffnen wieder (es gilt FFP2-Pflicht, 20 Quadratmeter pro Platz und Kunde) - sowie weiters Tierparks, Zoos und botanische Gärten unter strengen Bestimmungen.

Die wichtigsten Fragen zu den Eintrittstests:

  • Wo brauche ich überhaupt einen Eintrittstest?
    Tests sind nötig bei körpernahen Dienstleistungen wie Friseur, Kosmetik, Massage, Piercingstudios, Tätowierer. Diese sind nicht erforderlich bei Gesundheitsdienstleistungen wie Physio-, Ergotherapie, Heilmassage (FFP2-Pflicht).
  • Wo kann ich mich überall gratis testen lassen?
    Gratis-Testungen gibt es z.B. in den jeweiligen Teststraßen und -Angeboten von Ländern und Gemeinden sowie in derzeit 400 Apotheken, bei manchen niedergelassenen Ärzten und auch in einigen Betrieben.
  • Welche der Tests gelten als Eintrittstests?
    PCR- oder Antigen-Tests, die bei behördlichen Testungen bzw. von medizinischen Fachkräften durchgeführt wurden (max. 48 Stunden alt). Nicht gelten Selbsttests und die „Nasenbohrer“-Tests in den Schulen.
  • Wie sieht ein richtiges Testergebnis aus?
    Die Bestätigung über den negativen PCR- oder Antigen-Test muss klar einer Person zuordenbar sein, das Datum der Probenahme und die Unterschrift der verantwortlichen Person der jeweiligen Teststelle aufweisen.
  • Was brauchen Genesene statt der Eintrittstests?
    Wer in den letzten sechs Monaten genesen ist, braucht ein ärztliches Attest oder ein positives PCR-Testergebnis bzw. einen anderen Antikörper-Test (max. sechs Monate alt). Nicht gehen Antikörper-Schnell- bzw. ELISA-Tests.
  • Wie sieht die Situation bei Geimpften aus?
    Wer geimpft ist, braucht dennoch einen negativen Eintrittstest für körpernahe Dienstleistungen. Grund: Es ist noch nicht ausreichend belegt, dass eine Impfung auch vor einer Weitergabe der Infektion schützt.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol