29.01.2021 05:50 |

„Hoffnung verloren“

Dolly Buster: So schlecht geht es ihr wirklich

Seit fast vier Jahren leidet Dolly Buster an Tinnitus. Wegen ihrer Krankheit hat sich die einstige Erotik-Ikone mittlerweile fast gänzlich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Mit der „Bunte“ sprach die 51-Jährige nun über ihre Gesundheit und verriet, dass eine Besserung wohl nicht mehr in Sicht ist. Im Gegenteil: Der Tinnitus habe sich zuletzt „sogar dramatisch verschlimmert“.

Der Tinnitus bestimme seit vier Jahren ihr Leben, erklärte Dolly Buster nun im Interview mit dem Promi-Magazin. Das schreckliche Ohrensausen sei damals bei ihr „aus dem Nichts, ohne Anlass“ aufgetreten. „Der Lärm kam einfach und wurde immer schlimmer“, erinnerte sich Buster, die bürgerlich Nora Baumberger heißt, an den Moment zurück. 

„Schon seit Jahren abgeschottet“
Seitdem habe sich in ihrem Leben viel verändert, erklärte die einstige Erotik-Ikone weiter. Öffentliche Auftritte habe sie fast keine mehr, zuletzt sah man sie in der RTL-„Dschungelshow“, aber selbst das bereue sie mittlerweile. „Auch wenn es wegen Corona gerade für viele schrecklich ist, sich abgeschottet zu fühlen, so bin ich das schon seit Jahren“, verriet sie. Es gebe „gute und schlechte Tage“.

Besonders zermürbend: Das Geräusch sei ständig da - „und manchmal ist es ganz schlimm, vor allem beim Schlafen“. Weil sie ein Jahr lang „wegen dieses Drecksgeräusches“ nicht schlafen konnte, sei sie sogar in der Betty-Ford-Klinik gewesen. „Ich musste Tabletten einnehmen, nur hatten die sich über Monate so stark im Körper angereichert, dass ich hinterher auch tagsüber wie benebelt war“, so Buster, die nun gestand: „Irgendwann sagt man sich: ,Dann kannst du dich auch selber umbringen.‘“ Immer wieder würden sie die Gedanken an den Selbstmord quälen. 

Zitat Icon

Er hat sich sogar dramatisch verschlimmert. Ich glaube auch nicht mehr wirklich an eine Verbesserung. Ich habe viel ausprobiert, aber irgendwann verliert man die Hoffnung.

Dolly Buster

Eine Aussicht auf Besserung gebe es allerdings nicht. Der Tinnitus habe sich in den letzten Jahren „sogar dramatisch verschlimmert“, erklärte die ehemalige „Dancing Stars“-Teilnehmerin, die beim Malen zu entspannen versucht. „Ich glaube auch nicht mehr wirklich an eine Verbesserung. Ich habe viel ausprobiert, aber irgendwann verliert man die Hoffnung“, zeigte sich Buster wenig optimistisch. Ihre Therapeuten hätten ihr bereits klargemacht, „dass ich mich mit dem Thema abfinden muss. Das ist vielleicht auch der gesündere Weg.“ 

Buster bereut „Dschungelshow“-Auftritt 
Auch künftig wolle sich Buster vom Rampenlicht größtenteils fernhalten. Denn selbst kleine Auftritte wie jener bei der „Dschungelshow“ Mitte Jänner seien stressig für sie. Im RTL-Studio sei sogar „etwas ganz Schreckliches passiert“, schilderte Buster. „Ich dachte: ,Oh Gott, jetzt wirst du ohnmächtig.‘ Das hat man zum Glück nicht gesehen, aber ich hatte einen Kreislaufkollaps und habe es noch auf den Stuhl geschafft.“ 

Zitat Icon

Es hat sich bei mir nicht großartig was verändert, die Mähne ist länger und fülliger. Ich habe seit 20 Jahren die gleiche Figur, die gleiche Kleidergröße und das gleiche Gesicht.

Dolly Buster

Dass es nach ihrem Show-Auftritt viele Diskussionen um ihr Aussehen gegeben habe, könne sie zudem nicht verstehen, so die 90er-Jahre-Ikone weiter. „Es hat sich bei mir nicht großartig was verändert, die Mähne ist länger und fülliger. Ich habe seit 20 Jahren die gleiche Figur, die gleiche Kleidergröße und das gleiche Gesicht.“ 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol