26.01.2021 17:04 |

Am Hohen Stand

Spittaler (62) befreite sich aus Schneebrettlawine

Über die Radlberger Alm wollten zwei Skitourengeher am Dienstag in Richtung Hoher Stand in der Gemeinde Kleblach-Lind gehen. 100 Meter vor dem Gipfel beendete der 64-Jährige die Tour; sein 62-jähriger Freund ging allerdings alleine weiter. Der Mann wurde von einem Schneebrettlawine erfasst.

Der 62-Jährige fuhr vom Gipfel aus in den 30 Grad steilen Osthang ein, als sich das Schneebrett löste. Die 250 Meter lange Lawine erwischte den Tourengeher, riss ihn 30 Meter weit mit und verschüttete ihn zum Teil. Der Mann befreite sich selbst, blieb unverletzt und fuhr dann ins Tal ab.

Indes verständigten andere Tourengeher die Alpine Einsatzgruppe der Polizei Spittal sowie die Bergrettung Oberes Drautal. Unterwegs war auch der Polizeihubschrauber Libelle.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol