23.01.2021 06:00 |

Synonym für Pandemie

Heute vor einem Jahr machte Wuhan dicht

Vor genau einem Jahr machte die chinesische Millionenmetropole Wuhan dicht. Damals gab es 644 Infektionen und 18 Tote. Heute feiert China den Lockdown als Erfolg.

Vor einem Jahr wurde Wuhan zum Synonym für eine Pandemie, die das gesamte Weltgeschehen von Grund auf verändert hat. Damals gab es erst 644 bestätigte Fälle und 18 Tote. Heute liegt die letzte registrierte Infektion in Wuhan schon mehrere Monate zurück. Auf offenen Flaniermeilen, in Einkaufszentren oder auf Märkten der Metropole erinnern nur noch Masken vor den Gesichtern der Menschen an das Virus.

Einwohner mussten 76 Tage lang zu Hause bleiben
Angesichts des Normalzustands wirken Fotos von vor einem Jahr geradezu surreal: Bilder von erschöpften Ärzten, offenen Leichensäcken in überfüllten Spitalsgängen und Menschenmengen in Panik vor dem Virus. In den Monaten danach ließ wohl keine andere Bevölkerung auf der Welt einen derart drastischen Lockdown über sich ergehen: Ab 23. Jänner 2020 mussten die sechs Millionen Einwohner Wuhans 76 Tage lang zu Hause bleiben. Auf den Straßen fuhren weder Autos noch Busse, sämtliche Autobahnzufahrten wurden abgeriegelt.

Die Kommunistische Partei Chinas inszeniert ihren Erfolg in einem überdimensionalen Museum eine halbe Autostunde nördlich von Wuhan. Es zeigt Schutzanzüge, Rettungswagen und dokumentarische Fotos. Dazwischen lugt stets auch die Fahne der Partei hervor.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).