19.01.2021 10:18 |

Feldkircher Ortschef

Ärztin: Bürgermeister drängte sich vor Senioren

In Vorarlberg gibt es erneut Wirbel um eine Nicht-Einhaltung der offiziellen Reihenfolge bei der Corona-Impfung. Diesmal betrifft es den Feldkircher Bürgermeister Wolfgang Matt (ÖVP), der sich am Wochenende bei einer Impf-Aktion in einem Seniorenheim Feldkirch-Gisingen impfen ließ, obwohl er offiziell noch nicht an der Reihe war. 

Matt begründete seine Immunisierung gegenüber dem ORF-Radio damit, dass er ständig mit den Bewohnern des Seniorenheims in Kontakt sei. Zudem habe er die letzte zur Verfügung stehende Impfdosis erhalten, „die sonst verloren gegangen wäre“. Laut dem offiziellen Impfplan sind Politiker derzeit jedoch noch nicht an der Reihe. Matt ist 65 Jahre alt.

Heim-Ärztin verweigerte Bürgermeister die Impfung
Heimleiter Herbert Lins fand das Vorgehen aufgrund des engen Kontakts des Stadtchefs mit dem Seniorenheim demnach ebenfalls korrekt. Die Heim-Ärztin Susanne Furlan verweigerte dem Bürgermeister den Stich allerdings, weil draußen noch so viele Leute gestanden seien, „die eine Impfung dringender benötigt hatten“, wie sie gegenüber den „Vorarlberger Nachrichten“ sagte.

Aufregung schon in der Vorwoche
Bereits in der vergangenen Woche hatte es in Vorarlberg Aufregung gegeben, weil Rotkreuz-Direktor Roland Gozzi von der Impf-Reihenfolge abgegangen war. Er hatte nicht nur Rotkreuz-Mitarbeiter, sondern auch deren Angehörige zur Impfung eingeladen.

Gozzi hatte nach eigenen Angaben befürchtet, dass der Impfstoff verfallen könnte. Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher (ÖVP) betonte, dass man die Impfung der Angehörigen sofort unterbunden habe.

Impf-Reste für Mitarbeiter in Tiroler Gemeinde
In Tirol wiederum wurden übrige Dosen an Mitarbeiter der Gemeinde Kirchbichl verimpft. Der Bürgermeister verteidigt das Vorgehen. Die Entscheidung fiel vor allem auch aufgrund des Zeitdrucks.

Aufregung auch in Oberösterreich
In Oberösterreich steht der Ennser Stadtchef Franz Stefan Karlinger (SP) in der Kritik, weil er im Altersheim den Covid-Schutz verabreicht bekam. Für viel Wirbel hatte bereits zuvor die Impfung des Eberschwanger Bürgermeisters und seiner zwei Stellvertreter  gesorgt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
0° / 10°
heiter
-1° / 14°
wolkenlos
-1° / 12°
heiter
-1° / 14°
heiter