St. Pölten-Wahlkampf:

Grüner Daumen für die NÖ-Landeshauptstadt

Niederösterreich
09.01.2021 08:00
Um jede Stimme – und den Einzug in den St. Pöltner Gemeinderat – kämpfen derzeit auch die Grünen. Im Interview schildert Spitzenkandidatin Christina Engel-Unterberger, welche politischen Pläne sie verfolgt und warum sie künftig einen Nachhaltigkeitscheck für alle Entscheidungen im Gemeinderat einführen möchte.

Frau Engel-Unterberger, wie steht die Stadt da?

Christina Engel-Unterberger: St. Pölten ist eine lebenswerte Stadt, aber es gibt Luft nach oben. Wir haben das kommende Jahrzehnt zur Verfügung, um die Trendwende im Klimaschutz zu schaffen. Wir sind noch keine Vorzeigestadt für Klimaschutz, Mobilität und nachhaltige Stadtentwicklung. Hier müssen wir ambitionierter werden, sonst landen wir in einer Sackgasse.

Wohin soll sich St. Pölten entwickeln und was tragen Sie dazu bei?

In der Stadt schlummert sehr viel Potenzial. Geht es nach uns, soll St. Pölten Österreichs nachhaltigste Landeshauptstadt werden. Dazu gehören Investitionen in den öffentlichen Verkehr, um Alternativen zum Auto zu haben und dazu gehört der Ausbau des Radnetzes. Es braucht mindestens zwei gut ausgebaute Radstrecken – eine von Radlberg nach St. Georgen, eine zweite von Pottenbrunn nach Harland und dazwischen Querachsen von Ost nach West. Und schließlich die große Baustelle des Bauwesens. Es darf nicht nur gebaut werden, was gerade den größten finanziellen Gewinn bringt. Es muss auch sozial und ökologisch sinnvoll sein. Wir werden professionelle Oppositionspolitik machen.

Was werden Sie nach der Wahl im Gemeinderat als erstes angehen?

Als ersten Schritt werden wir für die Arbeit im Gemeinderat und den Ausschüssen einen Nachhaltigkeitscheck für anstehende Entscheidungen einführen. Da es das noch nicht gibt, werden wir als Grüne die Aufgabe übernehmen und dafür einstehen, dass wir St. Pölten nachhaltig gestalten. Es geht darum, für die Zukunft nachfolgender Generationen Sorge zu tragen!

Interview von Nikolaus Frings, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele