31.12.2020 11:45 |

Sportrückblick

„Houdini“ Thiem: Die besten Tennis-Sprüche

Das Sportjahr 2020 wurde von markanten Sprüchen begleitet, hier gibt es die Besten aus dem Bereich Tennis.

„Es gibt halt Häuser mit schönen Fassaden, ganz wunderbare Fassaden, aber man weiß halt sehr selten, wer drinnen wohnt.“ Thomas Muster nach der Trennung als Coach von Dominic Thiem.

„Ich habe diesen Sieg nicht verdient, aber ich stehe immer noch hier und bin sehr, sehr glücklich.“ Roger Federer nach der Abwehr von sieben Matchbällen im Australian-Open-Viertelfinale gegen Tennys Sandgren (USA).

„Wenn du es schaffst, ein Kind auf die Welt zu bringen, dann kannst du alles schaffen.“ Serena Williams nach dem Mutter-Duell mit der Bulgarin Zwetana Pironkowa im Viertelfinale der US Open.

„Noch bevor ich eine Athletin bin, bin ich eine schwarze Frau.“ Naomi Osaka erklärt ihren Verzicht auf das Halbfinale des WTA-Turniers in New York aus Protest gegen den Rassismus in den USA.

„Ich habe immer darüber nachgedacht, wenn ich früher gesehen habe, wie die großen Spieler auf den Boden sanken und in den Himmel geschaut haben. Ich wollte immer schon sehen, was sie gesehen haben.“ US-Open-Siegerin Naomi Osaka über ihren finalen Siegesjubel.

„Nun, welche Botschaft ist denn bei Ihnen angekommen?“ Osaka bei der US-Open-Siegerehrung auf die Frage, welche Botschaft sie mit sieben verschiedenen, an Rassismus-Opfer erinnernde Masken zum Ausdruck bringen wollte.

„Hardcourt ist immer mehr zu einem sehr guten Freund von mir geworden.“ Dominic Thiem nach Gewinn der US Open.

„Leben noch alle zu Hause, hat es die ganze Familie gut überstanden?“ Thiem nach dem US-Open-Finale an seinen Bruder Moritz.

„Es war ein episches Finale, das muss man echt sagen - es geht in die Geschichtsbücher ein.“ Thiem-Manager Herwig Straka nach den US Open.

„Dominic Thiem hat sich aus einer scheinbar unmöglichen Situation befreit. Ich nenne ihn Houdini, Houdini des Tennissports.“ Boris Becker nach dem US-Open-Finale.

„Für mich war das eine mentale Meisterleistung. Die Leistung war eines Champions würdig.“ Thiems Ex-Coach Günter Bresnik nach dem US-Open-Finale.

„Thiem hat den Titel wahrscheinlich mehr als jeder andere verdient.“ Novak Djokovic nach dem US-Open-Finale.

„Ich bin gar nicht aufgewacht, weil ich bin noch nicht eingeschlafen.“ Thiem gut 30 Stunden nach dem US-Open-Finale auf die Frage, wie man sich fühlt, wenn man als Grand-Slam-Sieger aufwacht.

„Der Tag, an dem er es schafft, wird auch für mich ein sehr glücklicher Tag sein.“ Thiem über seinen Freund Alexander Zverev, den knapp unterlegenen US-Open-Finalisten.

„Es ist zu kalt. Was macht das für einen Sinn hier wie die Enten zu sitzen?“ Viktoria Asarenka in einer Spielpause bei den kühlen French Open zum Supervisor.

„Heute hast du gezeigt, warum du der König des Sandes bist. Ich habe es an der eigenen Haut spüren müssen.“ Novak Djokovic nach seiner glatten Niederlage gegen Rafael Nadal im French-Open-Finale.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol