30.11.2020 08:18 |

Klare Position:

Arbeiterkammer lehnt eine Sonntagsöffnung ab

AK-Chef Gerhard Michalitsch ortet einen Versuch, die Sonntagsöffnung in der Krise durch die Hintertür durchzuboxen

Noch ist das Arbeiten am Sonntag für die meisten die Ausnahme. Seit Jahren gibt es allerdings Versuche, diese Regelung auszuweiten. Jetzt forderte WKÖ-Präsident Harald Mahrer eine Sonntagsöffnung nach dem Lockdown, um das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln. Von der AK Burgenland kommt ein klares Nein zu der Idee. „Es kann nicht sein, dass schon wieder die Handelsangestellten draufzahlen. Nicht nur dass sie einem hohen Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind, auch die Belastung in der stressigen Vorweihnachtszeit ist extrem“, so Präsident Michalitsch. Die Beschäftigten sollten belohnt und nicht bestraft werden.

„Herr Mahrer kann sich ja am Sonntag ins Geschäft stellen“, wettert Michalitsch.

Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-1° / 8°
wolkig
4° / 11°
wolkig
0° / 8°
wolkig