29.11.2020 14:17 |

21.000 Anlagen

Fördermittel für Solarstrom beinahe ausgeschöpft

Beinahe ausgeschöpft sind bereits jetzt die Fördermittel des Klimaschutzministeriums für Sonnenstrom im heurigen Jahr. Knapp 50 Millionen Euro wurden waren zur Verfügung gestellt worden, so Ressortchefin Leonore Gewessler (Grüne) am Sonntag. Von Privaten, Betrieben, Landwirtschaft und öffentlicher Hand würden damit rund 21.000 Anlagen finanziert und in Betrieb genommen - so viele wie noch nie.

Dies entspreche einem Leistungszuwachs von knapp 450 MWp (Megawatt Peak) Sonnenstrom in diesem Jahr. Damit könne der Strombedarf von 127.000 Haushalten gedeckt werden. Im Vorjahr wurden Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 247 MWp neu installiert. Ende 2019 war eine Gesamtleistung von 1702 MWp in Betrieb, welche zu einer Stromproduktion von mindestens 1702 GWh führte.

„Sonnenstrom ist Zugpferd“
„Wir haben uns im Regierungsprogramm das Ziel gesetzt, bis 2030 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien zu beziehen. Sonnenstrom ist dabei ein Zugpferd“, meinte Gewessler. Mit Investitionen in Sonnenstromanlagen würde auch die heimische Wirtschaft gefördert, Wertschöpfung und Jobs gesichert. „Viele Menschen in Österreich werden mit ihrem Sonnen-Kraftwerk zum aktiven Teil der Energiewende.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol