18.11.2020 14:36 |

Covid-19-Sterberisiko

79 Prozent der Todesopfer sind über 74 Jahre alt

Trauriger Höchstwert am Mittwoch: Noch nie sind innerhalb von 24 Stunden österreichweit so viele Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, gestorben - 109 Todesopfer waren zu beklagen. Erschreckend: Zwar infizieren sich laut Zahlen der AGES mit acht Prozent vergleichsweise wenige Menschen, die älter als 74 Jahre alt sind, mit dem Coronavirus - trotzdem macht die Gruppe der über 74-Jährigen rund 80 Prozent der Todesfälle aus.

Das Durchschnittsalter von positiv getesteten Menschen ist mittlerweile wieder im Steigen begriffen. Lag dieses Mitte August noch bei 31,5 Jahren, ist es seither kontinuierlich gestiegen - und lag Anfang November bei 44 Jahren. Betrachtet man die Sterblichkeit, so zeigen die von der AGES im Zeitraum von 21. Februar bis 15. November erhobenen Zahlen vor allem eines: Das Risiko, an Covid-19 zu sterben, steigt mit dem Alter überaus rasant. Männer versterben mit 55,9 Prozent häufiger als Frauen (44,1 Prozent) - und der Großteil ist älter als 74 Jahre.

Zwar sind von den Coronavirus-Infektionsfällen in Österreich nur acht Prozent älter als 74 Jahre alt, also vergleichsweise wenige, allerdings macht diese Altersgruppe 79,1 Prozent der Todesfälle aus. 

Laut den erhobenen Zahlen gab es im Zeitraum von 21. Februar bis 15. November in der Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen zwei Todesopfer zu beklagen, in der Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen sieben.

1355 Todesopfer waren über 74 Jahre alt
Ab der Altersgruppe 45 plus beginnt die Zahl der Todesopfer merklich zu steigen: In der Gruppe der 45- bis 54-Jährigen gab es im genannten Zeitraum 30 Tote zu verzeichnen, in der Gruppe der 55- bis 64-Jährigen waren es bereits 66. In der Altersgruppe 65 bis 74 Jahre mussten bereits 253 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion registriert werden, 610 Menschen waren zwischen 75 und 84 Jahre alt. Die meisten Menschen, die in diesem Zeitraum starben, waren über 85 Jahre alt. 745 Menschen waren zum Zeitpunkt ihres Todes mit dem Coronavirus infiziert.

Wie die AGES weiter mitteilte, liege die Sterblichkeit (Verstorbene pro 100 Infektionsfälle) bis zum Alter von 64 Jahren bei nahezu null Prozent, und beginnt ab der nächsten Altersgruppe zu steigen. Liegt sie in der Gruppe der 65- bis 75-Jährigen bei 1,8 Prozent, sind es bei den 75- bis 84-Jährigen bereits 5,8 Prozent. Bei den Über-85-Jährigen liegt die Sterblichkeit bereits bei 12,2 Prozent.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol