29.10.2020 11:40 |

Reise von OÖ nach Wien

200 Jahre alte Fichte wird Rathausplatz-Christbaum

Der Christbaum für den Wiener Rathausplatz kommt heuer aus der Mühlviertler Gemeinde Klaffer am Hochficht. Die Fichte ist mehr als 200 Jahre alt und war ursprünglich 40 Meter hoch. Für den Transport in die Bundeshauptstadt wurde sie jedoch auf 33 Meter gekürzt.

Der Baum stammt aus dem Revier Holzschlag des Prämonstratenser-Chorherrenstifts Schlägl. Bevor die Fichte am Mittwoch gefällt wurde, stand sie am Rand des Nordwaldkammweges im Dreiländereck Tschechien - Bayern - Österreich. Am 14. November erfolgt die feierliche Illuminierung durch den Wiener Bürgermeister Michael Ludwig und den oberösterreichischen Landeshauptmann Thomas Stelzer.

Der Baum wurde für den Transport um sieben Meter gekürzt. Das Stammholz aus dem unteren Bereich wird für den Instrumentenbau verwendet. Die Klanghölzer aus den Wäldern von Holzschlag am Hochficht werden unter anderem für Resonanzböden in Klavieren der Wiener Firma Bösendorfer verarbeitet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. November 2020
Wetter Symbol