Dichte Wolkendecke

Eurofighter-Überflug: Das Wetter spielte nicht mit

Österreich
26.10.2020 12:22

Alles anders am Nationalfeiertag 2020 in Österreich: Aufgrund der Coronavirus-Pandemie fand dieser großteils in den Wohnzimmern der Österreicher statt. Dennoch wollte man an diesem Tag etwas Besonderes bieten, wie etwa einen Überflug von Eurofightern und Saab-Maschinen über dem Wiener Heldenplatz. Einzig: Zu sehen gab es leider nichts, die tief liegende Wolkendecke machte einen Strich durch die Rechnung.

Vor der Angelobung von Corona-bedingt lediglich zwölf Rekruten flogen die sieben Bundesheer-Jets über den Heldenplatz hinweg, doch das Wetter spielte nicht mit. Statt Jets zeigten sich am Himmel dichte Wolken, lediglich lauschend konnte man den Überflug erahnen, denn auch die Geräusche wurden erbarmungslos gedämmt. In den sozialen Netzwerken war das missglückte Highlight sofort Thema.

Doch zumindest beim Fallschirmabsprung des Jagdkommandos lichtete sich der Himmel und gewährte gute Sicht auf die Punktladung der Soldaten.

Bei der Punktlandung zweier Soldaten des Jagdkommandos klarte das Wetter etwas auf. (Bild: Tomschi Peter)
Bei der Punktlandung zweier Soldaten des Jagdkommandos klarte das Wetter etwas auf.
 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele