25.10.2020 14:12 |

Angriff in der City

Zwei Polizisten in Wien von Raufbolden umringt

Gleich zehn betrunkene Männer sind in der Nacht auf Samstag in der Wiener Innenstadt mit Fäusten aufeinander losgegangen - als die Polizei schlichtend einschreiten wollte, erzielte das jedoch nicht die erhoffte Wirkung. Als die Kontrahenten getrennt werden sollten, richtete sich die Wut so manches Raufboldes gegen die Uniformierten …

Laut Polizeisprecher Markus Dittrich hatten zwei Beamte der Diensthundeeinheit gegen 0.30 Uhr in der Marc-Aurel-Straße die Rauferei bemerkt, woraufhin sie versuchten, die Kontrahenten zu trennen. Doch einer von ihnen - ein 22-jähriger Verdächtiger - richtete seine Aggressionen daraufhin gegen die Polizisten. Nach einer Schimpftirade ging er mit Fäusten auf sie los, die Beamten mussten Körperkraft einsetzen, um den wehrhaften afghanischen Staatsbürger festzunehmen.

Mit Teleskopstock gewehrt
Allerdings wurden die beiden Uniformierten daraufhin von vier weiteren anwesenden Beteiligten umringt, die versuchten, den Festgenommenen wegzuzerren. Die Polizisten drohten zunächst, ihre Teleskopeinsatzstöcke (TES) zu verwenden, was jedoch ebenfalls keine Wirkung zeigte. Ein Beamter griff daraufhin tatsächlich zum TES und schlug in die Gruppe, die sich daraufhin zurückzog.

Mit den Stöcken hielten die beiden Beamten die Betrunkenen auf Abstand, bis weitere Beamte als Verstärkung eintrafen. Neben dem 22-Jährigen wurde auch ein 21-jähriger österreichischer Staatsbürger festgenommen. Die anderen Beteiligten wurden auf freiem Fuß angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol