25.10.2020 13:36 |

Investition Zukunft

Top-Karrierechancen am Bau

Eine Karriere am Bau punktet mit ausgezeichneten Jobaussichten, einer sehr guten Bezahlung und zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Eine gute Ausbildung ist eine Investition in die Zukunft. Gerade das Bauwesen bietet viele Möglichkeiten, um seine beruflichen Qualifikationen zu erweitern. Das Besondere an der Branche? Sie punktet dank der positiven Auftragslage auch in unsicheren Zeiten mit Stabilität und aussichtsreichen Karrierechancen. Von Lehrlingen über Fachkräften bis zu Führungsrollen suchen die Bauunternehmen händeringend nach motivierten Mitarbeitern. Wer sich für eine Lehre am Bau entscheidet, steht erst am Anfang der Karriereleiter. Mit dem umfangreichen Bildungsangebot der BAUAkademie Tirol geht es stetig bergauf. Nach dem Lehrabschluss steht der Weg zum Vorarbeiter, Polier, Techniker, Bauleiter und sogar zum Baumeister offen.

Man lernt nie aus
Technische sowie rechtliche Veränderungen - und allen voran die Digitalisierung - sorgen laufend für neue Herausforderungen, aber auch Chancen. Für Bauspezialisten und jene, die es noch werden möchten, ist es wichtig, das Knowhow stetig zu erweitern. Das Bildungsangebot der BAUAkademie Tirol deckt alle Ebenen vom Lehrling bis zum Baumeister ab. Neben den neuesten Methoden und Techniken werden dort auch Inhalte mit kaufmännischem, rechtlichem und sicherheitsbezogenem Hintergrund unterrichtet. „Als kompetenter Partner sind wir der erste Ansprechpartner in Sachen Weiterqualifizierung im Bauberuf“, so Mario Erhard, Leiter der BAUAkademie Tirol. Weitere Informationen zum Kursangebot finden Interessierte auf der Website www.tirol.bauakademie.at.

Mit der richtigen Einstellung können Berufstätige dank Fortbildungskurse an der BAUAkademie Tirol die Karriereleiter stufenweise erklimmen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).