Gegen St. Pölten

ÖFB-Cup: Salzburg nach leichten Problemen weiter

Titelverteidiger Salzburg hat die erste wirkliche Hürde im diesjährigen ÖFB-Cup genommen. Im Zweitrunden-Spiel zweier Fußball-Bundesliga-Vertreter setzte sich der Champions-League-Starter am Samstag beim SKN St. Pölten mit 3:0 (1:0) durch. Eine Stunde lang mussten die Salzburger nach der Führung durch Albert Vallci (22.) durchaus um den Erfolg kämpfen. Enock Mwepu (77.) gelang aber das schlussendlich verdiente zweite Tor, Andre Ramalho (89.) rundete den Erfolg der Gäste ab.

Salzburg entschied damit auch den neunten Pflichtspiel-Auftritt dieser Saison für sich. Am Mittwochabend wartet auf die „Roten Bullen“ der erste Auftritt in der Gruppenphase der Champions League. In Wals-Siezenheim geht es gegen den russischen Vizemeister Lok Moskau.

Salzburg hatte die Vorbereitung in der Länderspielpause in voller Stärke bestritten, nachdem die Internationalen wegen Corona-Erkrankungen im Kader nicht verreisen durften. Trainer Jesse Marsch gefiel die Vorstellung seiner Elf in St. Pölten aber zunächst nicht wirklich. Die überraschend stark in die Saison gestarteten Niederösterreicher erwiesen sich als der erwartet harte Gegner. Das Team von Robert Ibertsberger agierte mit einer Fünferkette in der Abwehr, versuchte Salzburgs Spielaufbau aber dennoch früh zu stören.

Nachdem Dominik Szoboszlai nach zehn Minuten Salzburgs erste Möglichkeit ausgelassen hatte, schlug Vallci nach einem Geschenk von SKN-Torhüter Armin Gremsl zu. Der Schlussmann, der den erkrankten Christoph Riegler vertrat, berechnete einen Freistoß völlig falsch, am langen Eck musste der Torschütze nur noch den Fuß hinhalten. Patson Daka hätte keine zehn Minuten später nachlegen können, nachdem er nach einem Okugawa-Pass plötzlich auf und davon war. Der senegalesische Torjäger traf aber nur die Stange.

St. Pölten hatte vor etwas über 1.100 Zuschauern durchaus Möglichkeiten auf einen Treffer. Bei einem Kopfball von Kofi Schulz klärte Jerome Onguene vor der Linie (14.), Daniel Luxbacher prüfte Cican Stankovic (30.). Unmittelbar nach der Pause stand Salzburg tief vor dem eigenen Strafraum, um einen Gegentreffer zu vermeiden. Vor allem die quirligen Daniel Schütz und Dor Hugi bereiteten dem Titelverteidiger Probleme.

Marsch reagierte nach einer Stunde mit einem Dreifachtausch auf die Vorstellung seiner Mannschaft. Salzburg agierte danach gefestigter, St. Pölten war vermehrt in der Defensive gefordert. Daka vergab zunächst weitere Chancen (53., 67.) auf eine Vorentscheidung. Diese sollte schließlich Mwepu nach Idealpass von Szoboszlai gelingen. Der eingewechselte Ramalho traf dann noch nach einem Eckball per Kopf.

Die Samstag-Ergebnisse im ÖFB-Cup:

St. Pölten - FC Red Bull Salzburg 0:3 (0:1)
Tore: Vallci (22.), Mwepu (77.), Ramalho (89.)

Gmünd(Kärntner Liga)- TSV Hartberg 3:4 n.V. (3:3, 2:1)
Tore: Allmayer (17.), Gasser (37., 90.+4./Elfmeter) bzw. Rotter (21., 83.), Rep (50.), Ertlthaler (114.). Gelb-Rote Karte: T. Kainz (113./Foul/Hartberg)

Hohenems (Eliteliga Vorarlberg) - SK Sturm Graz 1:2 (0:2)
Tore: Wunderli (85.) bzw. Jantscher (40.), Balaj (46.)

SC Wiener Neustadt (Regionalliga Ost) - SK Rapid Wien 1:5 (1:3)
Tore: Weidinger (22.) bzw. Knasmüllner (18.), Ritzmaier (32., 70.), Kara (45.+1), Arase (77.)

LASK - SV Wörgl (Regionalliga Tirol) 3:0 (1:0)
Tore: Eggestein (29.), Gruber (91.), Michorl (93.)

SCR Altach - SV Seekirchen (Regionalliga Salzburg) 7:0 (3:0)
Tore: Fischer (21., 35.), Maderner (23.), Obasi (70., 89.), Casar (82., 85.)

FC Wacker Innsbruck (2. Liga) - SV Stripfing/Weiden (Regionalliga Ost) 1:0 (0:0)
Tor: Jamnig (87./Elfmeter)

First Vienna FC (Wiener Liga) - SK Vorwärts Steyr (2. Liga) 3:2 (2:0)
Tore: Stehlik (19.), B. Luxbacher (38.), Bartholomay (90.) bzw. Brandstätter (57./Freistoß), Martinovic (94.)

Die Freitag-Ergebnisse im ÖFB-Cup:

WSG Tirol - FAC (2. Liga) 0:1 (0:1)
Tor:Smith (41./Eigentor)

FC Admira - Kapfenberger SV (2. Liga) 2:2 (1:0, 1:1) n.V., 3:4 i.E.
Tore:Kerschbaum (26., 120.) bzw. Heric (47.), Musija (118.)

SV Lafnitz (2. Liga) - SK Austria Klagenfurt (2. Liga) 2:4 (0:3)
Tore:M. Kröpfl (51./Elfmeter), Wendler (74.) bzw. Mahrer (5.), Rusek (10., 79.), Pink (22.)

SV Horn - ASK Elektra (Wiener Liga) 0:3 (0:0)
Tore:Fürthaler (78.), Sen (84., 87.)

Wiener Sportclub (Regionalliga Ost) - FK Austria Wien 1:3 (0:1)
Tore:Andrejevic (89.) bzw. Monschein (39./Elfmeter), Gusic (56./Eigentor), Sarkaria (73./Elfmeter)

So geht’s weiter im UNIQA ÖFB Cup 2020/21:
Auslosung 3. Runde: 18. Oktober 2020, 17:05 Uhr, ORF 1
3. Runde: 3.-5. November 2020 bzw. 15./16. Dezember für die Vereine FC Red Bull Salzburg, SK Rapid, RZ Pellets WAC und LASK
Viertelfinale: 5.-7. Februar 2021
Halbfinale: 2.-3. März 2021
Finale: 1. Mai 2021

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten