14.10.2020 09:12 |

41 Verdächtige:

Ladendiebe aus Kärnten gehören zu großer Bande

Baumärkte und Diskont-Filialen waren Tatorte für zwei in Kärnten lebende Ladendiebe aus Georgien: Der 25-Jährige und sein Komplize (32), die für eine Bande arbeiten, hatten schon oft zugeschlagen und Elektrowerkzeug gestohlen, als sie im Februar im Murtal gefasst worden sind.

Während ihrer Flucht vor der Polizei warfen  sie ihre Beute aus dem Autofenster; die Beamten hatte aber zu viel gegen sie in der Hand. Schlielich kam heraus, dass sie am elf Tatorten in Kärnten, der Steiermark und Niederösterreich unterwegs gewesen waren.

Die Männer hatten auf Bestellung gestohlen. Die Ware verkauften sie im Internet um die Hälfte des üblichen Preise und ohne Verpackung. Mittlerweile konnten noch weitere Tatorte und vor allem Komplizen ausfindig gemacht werden. Zu der Bande gehören neben den beiden noch 41 weitere Verdächtige.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol