02.10.2020 15:29 |

Corona-Diagnose

Biden: „Werden für Trumps Gesundheit beten“

Der Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten, Joe Biden, hat Amtsinhaber Donald Trump und First Lady Melania Trump nach deren Infektion mit dem Coronavirus Genesungswünsche übermittelt. Seine Ehefrau Jill Biden und er wünschten Donald und Melania Trump „eine rasche Genesung“, schrieb Biden am Freitag auf Twitter. „Wir werden weiterhin für die Gesundheit und Sicherheit des Präsidenten und seiner Familie beten.“ Laut US-Finanzminister Steven Mnuchin habe der US-Präsident „sehr leichte Symptome“. 

In einer vom Weißen Haus in der Nacht auf Freitag (Ortszeit) verbreiteten Mitteilung hatte Trumps Leibarzt Sean Conley mitgeteilt, dass der Präsident und die First Lady positiv auf das Coronavirus getestet worden seien

US-Finanzminister Trump hat sehr leichte Symptome
Nach Aussage von US-Finanzminister Steven Mnuchin hat Trump „sehr leichte“ Covid-19-Symptome. Das bestätigte auch Trumps Stabschef Mark Meadows am Freitag. Zuvor hatten die Nachrichtenagentur AP und die Zeitung „New York Times“ unter Berufung auf Insider von leichten Symptomen berichtet.

Test bei Biden negativ
Biden und Trump waren am Dienstagabend bei der ersten TV-Debatte vor der Präsidentschaftswahl am 3. November aufeinandergetroffen. Der Sender CNN berichtete, auch Biden werde auf das Virus getestet. Biden hat Trump im Wahlkampf immer wieder vorgeworfen, in der Corona-Krise beim Schutz der Amerikaner versagt zu haben. Ein Coronavirus-Test sei bei Biden am Freitag übrigens negativ gewesen. Das teilte sein Arzt Kevin O‘Connor mit. Das sei auch bei seiner Ehefrau Jill der Fall.

Auch Vize Pence negativ
Trump muss seine Amtsgeschäfte nun in Quarantäne im Weißen Haus führen. Er sei nicht arbeitsunfähig, erklärte ein Mitarbeiter des Präsidialamtes. Wahlkampfauftritte des 74-jährigen Republikaners liegen jedoch auf Eis. Das Testergebnis von Vizepräsident Mike Pence fiel indes negativ aus. Sollte Trump seine Amtsgeschäfte nicht ausüben können, müsste Pence einspringen. Der Vizepräsident werde seit Monaten täglich auf das Coronavirus getestet, schrieb sein Sprecher Devin O‘Malley auf Twitter.

Pompeo: „Wir beten für den Präsidenten und die First Lady“
Auch US-Außenminister Mike Pompeo ist nach eigenen Angaben nicht mit dem Virus infiziert. Er sei kurz vor seiner Ankunft im kroatischen Dubrovnik an Bord seines Flugzeugs getestet worden, sagte Pompeo bei seiner Ankunft in Kroatien laut einem Bericht der US-Nachrichtenagentur AP. Auch seine Frau sei negativ getestet worden. Pompeo sei Trump zuletzt vor etwa zwei Wochen, am 15. September, im Weißen Haus persönlich begegnet, sagte er. „Wir beten für den Präsidenten und die First Lady und hoffen, dass sie schnell genesen“, sagte der US-Außenminister.

Mittlerweile trafen Genesungswünsche für Trump aus aller Welt ein. So auch aus Österreich. „Wir wünschen natürlich ihm und seiner Frau, genauso wie allen anderen Menschen, die sich angesteckt haben, eine möglichst gute Genesung“, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).