Große Suchaktion

Wiener (57) starb bei Wanderung am Großen Pyhrgas

Weil ein angemeldeter Übernachtungsgast Freitagabend nicht auf der Gowilalm am Großen Pyhrgas eingetroffen war, alarmierte der Hüttenwirt die Bergrettung. Eine große Suchaktion blieb in der Nacht noch ohne Erfolg. Am nächsten Morgen konnten die Retter den 57-Jährigen aus Wien leider nurmehr tot bergen.

Zu einem tödlichen Alpinunfall kam es am 18. September am Großen Pyhrgas im Gemeindegebiet von Spital am Pyhrn. Kurz nach 20.30 Uhr kontaktierte ein Schutzhüttenwirt die Bergrettung und teilte mit, dass ein angemeldeter Übernachtungsgast nicht auf der Schutzhütte eingetroffen war. Eine groß angelegte Suchaktion wurde gestartet, bei der zu Beginn der Pkw des abgängigen 57-jährigen Wieners auf einem Parkplatz abgestellt vorgefunden wurde. Bergretter und Alpinpolizisten suchten daraufhin gezielt Wanderwege und unmarkierte Steige im Bereich des Großen Pyhrgas ab.

Am nächsten Tag gefunden
Im Gipfelbuch fanden sie einen Eintrag des Mannes. Die Flugpolizei unterstützte mit Nachtsichtgerät und Wärmebildkamera und durch eine Standortpeilung des Mobiltelefons konnte das Suchgebiet eingegrenzt werden. Dennoch gelang es den Helfern nicht, den Abgängigen zu finden und so wurde die Suchaktion gegen 2:30 Uhr unterbrochen. Am 19. September gegen 7 Uhr setzten die Einsatzkräfte ihre Suche fort. Kurz nach 8 Uhr entdeckte der Hubschrauber der Flugpolizei den Mann im felsdurchsetzten Gelände auf einer Seehöhe von etwa 1770 Meter. Der adäquat ausgerüstete Mann, der allein unterwegs war, konnte leider nur noch tot geborgen werden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol