15.09.2020 18:36 |

„Sie leben im Wald“

Trump fürchtet „explodierende Bäume“ in Österreich

US-Präsident Donald Trump hat eine ganz eigene Theorie, wie man die verheerenden Waldbrände an der US-Westküste hätte verhindern können. Ein Vorbild für die umsichtige Vorbeugung solcher Feuerkatastrophen sei dabei Österreich, das mit seinen „Waldstädten“ inmitten von Wäldern lebe. Dabei erklärte Trump erneut, dass man in anderen Ländern Blätter aus den Wäldern rechen würde.

„Es gibt Länder wie Österreich, die im Wald leben“, erklärte Trump gegenüber dem Fernsehsender „Fox“. Gleichzeitig warnt er dabei vor „explodierenden Bäumen“, die sich jedoch durch vorbeugende Maßnahmen nicht zu einer Feuersbrunst wie jener in Kalifornien und Oregon auswachsen würden. „Dabei haben sie Bäume, die viel explosiver sind“, so Trump.

„Explosive Blätter“
In Europa gebe es viel mehr Wald, aber trotzdem weniger Brände, meint der US-Präsident weiter. Der Grund dafür liege in der Beseitigung von heruntergefallenen Blättern. Durch die Entfernung ebendieser erfolge eine „Verdünnung des Brennstoffs“ - wenn Laub mehr als 18 Monate auf der Erde liegt, werde es „explosiv“, so Trump. Mit der Aussage erneuert der US-Präsident seine absurde Theorie, dass Länder wie Finnland durch „intensives Rechen“ Waldbrände verhindern würden.

Mit Australien verwechselt?
Trump dürfte bei seiner Theorie auch einer klassischen Verwechslung aufgesessen sein, die vielen Österreichern nur zu gut bekannt ist: Nämlich jene mit Australien. Hier haben tatsächlich herabfallende Eukalyptusblätter durch ihre ätherischen Öle eine brandbeschleunigende Wirkung, wodurch etwa die Brandkatastrophe Anfang des Jahres noch weiter verstärkt wurde.

Klimawandel als Brandbeschleuniger
Durch die verheerenden Brände, die seit Tagen in westlichen Bundesstaaten wie Kalifornien, Oregon und Washington wüten, sind bereits mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 30.000 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen, die bereits rund zwei Millionen Hektar Land verwüstet und Tausende Häuser zerstört haben.

Während Trump wieder einmal den Klimawandel leugnete und davon sprach, dass „es wieder kühler werden wird“, gehen Experten davon aus, dass die Erderwärmung die Feuersbrunst zusätzlich begünstigt hat.

Stephan Brodicky
Stephan Brodicky
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.