13.09.2004 19:45 |

Unfall-Horror

Auto mäht Unfallhelfer nieder

Unfallhorror auf der Tauernautobahn Sonntagabend: Mitten im dichten Urlauber-Rückreiseverkehr setzt plötzlich starker Regen ein. Ein Auto dreht sich, ein zweites kracht dagegen. Zwei Kärntner - Vater und Tochter - springen aus dem Wrack, laufen den nachfolgenden Fahrzeugen entgegen, um zu warnen. Ein Lenker kann nicht mehr bremsen - er mäht die Helfer nieder.
Die Studentin Edeltraud Winkler (24) aus Greifenburgwar mit ihrem Freund, einem 25-jährigen Tiroler, gemeinsammit ihren Eltern nach Klagenfurt gefahren - ein Messebesuch zumFerienabschluss. Bei der Heimfahrt gerieten die vier dann in dieRückreisewelle Richtung Deutschland. Und in einen Wolkenbruch.Nahe Stockenboi im Drautal verliert direkt vor ihnen ein SalzburgerBeamter die Herrschaft über seinen Wagen. Das Auto drehtsich in die Leitschienen. Der junge Mann, der die KärntnerFamilie chauffiert, kann nicht mehr ausweichen, sein Fahrzeuggerät ins Schleudern, knallt ebenfalls in die Leitschienen.
 
Edeltraud Winkler und ihr Vater Franz (54) bleibenunverletzt. Sie springen aus dem Wrack und haben nur eines imSinn. Nachfolgende Autofahrer zu warnen. Mit hoch erhobenen Händenlaufen die beiden durch den Regen den heranrasenden Autos entgegen.Der erste Lenker kann seinen Wagen im letzten Moment zum Stillstandbringen. Ein Spittaler Kraftfahrer schafft es jedoch nicht mehr.
 
"Ich hab dem Papa den Kopf gehalten"
"Ich kann mich nur noch erinnern, dass ich ein weißesAuto gesehen hab, das auf uns zugeschossen ist. Dann ist meinPapa durch die Luft geflogen. Und auch mich hat der Wagen nocherwischt", erzählt Edeltraud Winkler im Krankenhaus Spittal.Selbst verletzt, rafft sich die Studentin wieder auf, eilt zuihrem Vater, um zu helfen. "Ich habe ihn zugedeckt, ihm den Kopfgehalten und ihn beruhigt."
 
Der 54-Jährige hat bei dem Unfall lebensgefährlicheVerletzungen erlitten. Er muss mit dem Rettungshubschrauber "RK1" ins Landeskrankenhaus Klagenfurt geflogen werden. Bei dem Unfallwurde übrigens keine weitere Person verletzt. Was wohl demMut der beiden verunglückten Helfer zu verdanken ist...
 
Von Hannes Wallner
Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol