Sechs Coups verübt

Einbrecherbanden am Wochenende auf Beutezug

Burgenland
27.09.2010 10:25
"Fleißig" sind am Wochenende Einbrecher in mehreren Teilen des Burgenlands gewesen. Zwischen Samstagabend und Montagmorgen bedienten sich Diebe in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See), Donnerskirchen (Bezirk Eisenstadt-Umgebung), Großwarasdorf (Bezirk Oberpullendorf) und Horitschon (Bezirk Oberpullendorf). Ihr bevorzugtes Revier – Firmengelände.

Einen besonders dreisten Coup landeten Einbrecher in einem Lagerhaus in Horitschon zwischen Freitag 12 Uhr und Montagmorgen. Sie brachen zunächst ein Fenster zum Lagerraum und eine Verbindungstüre zu einem Verkaufsraum auf. Dort stahlen sie dann das Werkzeug, welches sie für ihre eigentliche "Arbeit" brauchten: Einen Winkelschleifer, Gummistiefel, Arbeitsgewand und Plastiktischtücher.

Mit den Plastiktüchern verdunkelten sie die Fenster des Raumes, in dem sich ein Wandtresor befand und stemmten dann die Mauer an der Rückwand des Tresors weg. Mit dem Winkelschleifer schnitten sie die Rückwand des Tresors auf, um an das Bargeld zu gelangen. Durch das Wasser, welches zum Kühlen des Winkelschleifers benötigt wurde, entstand auch noch erheblicher Schaden in den Räumlichkeiten.

Kleine Unachtsamkeit
Leichter hatten es dagegen Diebe in Nickelsdorf. Grundstückseigentümer waren auf Urlaub und hatten bei ihrer Abreise eine Werkstatt und einen Schuppen nicht versperrt. Die Langfinger machten sich unbemerkt mit ihrer Beute, zwei Fahrrädern, Werkzeug und 1.500 ungarischen Forint, davon.

Dreimal zugeschlagen
Donnerskirchen wurde zwischen Freitagabend und Sonntagvormittag gleich dreimal von Einbrechern heimgesucht. Unbekannte Täter schlugen ein Bürofenster einer Kfz-Werkstätte ein. Aus dem Büro stahlen sie einen Wandtresor, den sie aus der Verankerung rissen. Die Diebe begnügten sich aber nicht mit dem Bargeld, sieben Typenscheinen für verschiedene Fahrzeuge aus dem Tresor und weiterem Bargeld aus einer Hand- und einer Kaffeekasse. Auch das Autoradio eines in einer Werkstatt abgestellten Pkw wurde ausgebaut.

Kleingeld aus der Kassa
Die Ermittlungen des Einbruchs waren noch nicht abgeschlossen, als bereits ein weiterer Firmeninhaber einen Einbruchsdiebstahl meldete. Unbekannte Täter hatten die Eingangstüre aufgebrochen und sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Mit dem Kleingeld aus der Registrierkasse eines der Büros als magere Beute machten sie sich davon. In einer dritten Firma hatten die Einbrecher weniger Glück. Sie zwängten sich durch ein Fenster eines Lagers und durchsuchten auch hier die Büroräumlichkeiten, mussten aber ohne Beute wieder abrücken.

Auch Aluminium gestohlen
Am Samstag gegen 14 Uhr wurden dann noch Aluminiumreste von einem Betriebsgelände in Großwarasdorf aus einem Container gestohlen. Die Diebe wurden hier aber beim Abtransport von einem Zeugen beobachtet, der die Polizei verständigte. Eine sofort durchgeführte bezirksweite Fahndung nach dem Fahrzeug der Täter verlief negativ.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
4° / 12°
bedeckt
3° / 14°
bedeckt
4° / 11°
bedeckt
5° / 13°
stark bewölkt
4° / 12°
stark bewölkt



Kostenlose Spiele