Suche nach Tierquäler

Bereits dritter Katze das Schwanzfell abgezogen

Die Polizei in Oberösterreich ist seit Ende August auf der Suche nach einem Tierquäler, der Katzen häutet. Nun ist sein drittes Opfer in Innertreffling in Engerwitzdorf entdeckt worden. Polizeibeamte fanden das leblose Tier am Straßenrand. Es hatte schwere Kopfverletzungen und ihm fehlte das Schwanzfell.

Dieses wurde mit einem scharfen Schneidewerkzeug beim Schwanzansatz eingeschnitten und danach abgezogen. Das Fellstück fand die Polizei etwa zwei Meter vom Körper der verendeten Samtpfote entfernt.

Vor zehn Tagen ist erstmals eine Katze in Kleinmünchen entdeckt worden. Die Mieze wurde in die Tierklinik gebracht, wo ihr der Schwanz amputiert wurde. Dem Kater - „Balu“ - geht es den Umständen entsprechend gut, er durfte die Tierklinik bereits wieder verlassen.

Anfang September wurde dann einer weiteren Katze in Kleinmünchen der Schwanz gehäutet, sie überlebte wie die dritte Katze die Tierquälerei nicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.