02.09.2020 12:22 |

Noch im September

Roche bringt 15-Minuten-Schnelltest auf den Markt

Noch in diesem Monat will der Schweizer Pharmakonzern Roche einen Corona-Antigen-Schnelltest auf den Markt bringen. Bei diesem stehe das Ergebnis in der Regel innerhalb von 15 Minuten fest, hieß es am Dienstag vom Unternehmen. Vorrangig richtet sich das Angebot an medizinisches Personal oder Pflegeeinrichtungen bzw. an „Ressourcen-limitierte Umgebungen“. Eingesetzt werden könne er sowohl bei Patienten mit als auch ohne Symptomen.

Besonders in der bevorstehenden Grippesaison sei es wichtig zu wissen, ob eine Person am Coronavirus oder an der Grippe erkrankt sei, lässt sich Thomas Schinecker, Chef der Roche-Diagnostik-Sparte, in einer Mitteilung zitieren. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, seien Testlösungen, die Ärzten und Patienten eine schnelle Antwort auf den Infektionsstatus geben, von entscheidender Bedeutung.

Laut Hersteller hohe Zuverlässigkeit
Der Test kann der Mitteilung zufolge ohne Laborinfrastruktur mit einem Nasen-Rachen-Abstrich durchgeführt werden und weist demnach eine hohe Zuverlässigkeit. Zwei unabhängige Studien mit Samples von 426 hätten ergeben, dass eine Sensitivität von 96,52 Prozent und eine Spezifität, also eine Genauigkeit, von 99,68 Prozent vorliege.

Zu Beginn 40 Millionen Schnelltests pro Monat
Bei der Markteinführung sollen laut Roche monatlich 40 Millionen Schnelltests zur Verfügung stehen. Diese Kapazität werde sich bis Ende dieses Jahres mehr als verdoppeln. Der Test soll laut den Angaben Ende September zunächst in Europa (in Länder mit CE-Kennzeichnung, also auch Österreich, Deutschland und der Schweiz) lanciert werden. Es sei aber geplant, auch in den USA bei der zuständigen Behörde FDA eine schnelle Zulassung zu beantragen.

Die Lancierung erfolge in Partnerschaft mit dem Unternehmen SD Biosensor, mit dem Roche eine weltweite Vertriebsvereinbarung habe.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.