01.09.2020 06:01 |

Lokalaugenschein

Coronavirus: Jetzt sind Ungarns Grenzen dicht

Einreise nur noch in Ausnahmefällen! Seit 0 Uhr sind alle Übergänge zu unserem Nachbarland Ungarn dicht. Die „Krone“ war vor Ort.

Die Grenzen zu Ungarn sind seit 0 Uhr für Nicht-Ungarn dicht. Ausgenommen sind Berufspendler, die maximal 30 Kilometer von der Grenze entfernt leben und arbeiten. Diese dürfen für maximal 24 Stunden einreisen.

Videos vom „Krone“-Lokalaugenschein

Auch Dienstreisen für Österreicher sollen möglich sein. Zudem soll mittels Korridor fixiert sein, dass rumänische Pflegekräfte durch Ungarn nach Österreich durchreisen können. Und noch eine Ausnahme für Ausländer, die einen festen Wohnsitz in Ungarn haben: Für Wahlungarn gilt aber Quarantäne nach der Einreise.

Anträge für Ausnahmen auf Englisch oder Ungarisch
Für den internationalen Transit- und Güterverkehr steht rund um die Uhr nur noch der A4-Autobahngrenzübergang Nickelsdorf zur Verfügung. Die „Krone“ war vor Ort, sprach mit Bürgermeister Gerhard Zapfl: „Ich hoffe, dass alle Regelungen klar kommuniziert wurden!“ Anträge für Ausnahmen können auf Ungarisch oder Englisch nur auf elektronischem Weg bei den ungarischen Polizeibehörden gestellt werden.

Die Öffnungszeiten der anderen Übergänge (für die Heerschar der Ausnahmen) in Sankt Margarethen, Andau und Nickelsdorf-Bundesstraße sind von 5 bis 19 Uhr. In Pamhagen, Klingenbach, Deutschkreutz, Rattersdorf, Schachendorf und Heiligenkreuz wird rund um die Uhr abgefertigt.

Matthias Lassnig, Oliver Papacek und Christian Schulter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.