10.09.2004 14:47 |

Selbstverteidigung

Welpe rettet mit Pistole seine Geschwister

Ein Mischlingswelpe in Florida hat mit der Pfote einen Pistolenschuss ausgelöst, der ihm und drei seiner Geschwister das Leben rettete.
Der Besitzer Jerry Bradford wollte das Hundebabyund sechs seiner Geschwister erschießen, berichtete derSender ABC am Donnerstag. Weil der kleine Hund zu entwischen drohte,nahm er ihn in die Hand. Dabei kam der Welpe mit der Pfote anden Abzug. Der Schuss durchschlug das Handgelenk des Mannes.
 
"Bradford sagte, er habe die Welpen nicht unterbringenkönnen, er habe keine andere Alternative gehabt", zitierteder Sender Polizeisprecher Ted Roy. Der Mann werde wegen Tierquälereiangeklagt. Ein Arzt hatte die Polizei alarmiert, als Bradfordmit der Schusswunde in der Notfallaufnahme auftauchte. Nach Angabendes Senders überlebten vier der drei Monate alten Welpen,einschließlich des "Helden". Sie warten nun in einem Tierheimauf neue Besitzer.
 
 
(Symbolbild)
Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol