21.08.2020 10:00 |

Corona in Österreich

331 Neuinfektionen: Wien erneut Virus-Epizentrum

Mit 331 Neuinfektionen im 24-Stunden-Vergleich (Stand 9.30 Uhr) steigt die Zahl der Corona-Infizierten laut Daten des Innenministeriums weiterhin besorgniserregend steil an. Mit 172 neu registrierten Fällen ist Wien wiederholt das Virus-Epizentrum unter den Bundesländern.

Insgesamt wurden mittlerweile laut Zahlen des Gesundheitsministeriums über 24.600 Menschen in Österreich positiv auf das Virus getestet, fast 21.100 sind wieder genesen.

Die Bundesländer im Vergleich
Im Bundesländervergleich ist Wien (172 neue Fälle) laut den Zahlen des Innenministeriums erneut das Schlusslicht im Corona-Ranking. Auf dem vorletzten Platz landet Oberösterreich mit 59, gefolgt von Tirol mit 34 Neuinfektionen. In Niederösterreich wurden 27 neue Fälle verzeichnet, in der Steiermark 14, in Salzburg zehn, in Kärnten sechs, in Vorarlberg fünf und im Burgenland vier.

Im Spital befinden sich derzeit 116 Menschen. 21 Patienten müssen intensivmedizinisch betreut werden. Ein weiteres Todesopfer ist zu beklagen: In Wien starb ein Mann im Alter von 92 Jahren, der an Covid-19 erkrankt war.

Brennpunkt-Bezirke des Landes
Wie berichtet, gab es „dank“ der Reiserückkehrer in Österreich am Donnerstag mit 347 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden erstmals seit Mitte April auch am Vortag mehr als 300. Die gestiegenen Zahlen sind aber nicht ausschließlich auf die Urlaubs-Heimkehrer zurückzuführen, sondern auch auf das gestiegene Testvolumen.

Die Brennpunkt-Bezirke sind auf ganz Österreich verteilt, wobei das bevölkerungsreichste Bundesland Wien in der vergangenen Woche auch die meisten Corona-Fälle zu verzeichnen hatte. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol