20.08.2020 11:07 |

Neuer Höchstwert

„Dank“ Reiserückkehrern 347 Fälle in 24 Stunden

Für die Phase 3 der Lockerungen war erwartet worden, dass die Corona-Werte wieder steigen werden - dass aber „dank“ der Reiserückkehrer die Zahl der Neuinfektionen wieder an der 400er-Marke kratzt, und damit am Stand Anfang April liegt, besorgt. Allerdings werden zahlreiche neue und oft auch asymptomatische Fälle durch ein deutlich gestiegenes Testaufkommen festgestellt - vor allem lassen sich zahlreiche Kroatien-Urlauber derzeit auf eine mitgebrachte Infektion testen.

187 neue Corona-Fälle wurden allein in der Bundeshauptstadt verzeichnet, 67 in Oberösterreich, 21 in Niederösterreich und je 20 in Tirol und in Salzburg. Die Steiermark meldete elf neue Fälle, Vorarlberg zehn, Kärnten sechs und das Burgenland fünf. Viele der Neuinfizierten dürften von Urlauben am Westbalkan oder Kroatien zurückgekehrt sein.

Wien mit doppelt so hohem Wert pro 100.000 Einwohner
Zahlen der AGES, der Agentur für Ernährungssicherheit, dokumentieren die gravierende Entwicklung in Wien: In den vergangenen sieben Tagen wurden österreichweit 19,1 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner verzeichnet - in der Bundeshauptstadt liegt dieser Wert derzeit bei 39,5. In einzelnen österreichischen Bezirken liegt dieser Wert sogar jenseits der 60.

Noch sind Tests für Reiserückkehrer gratis
Seit vergangenem Montag gilt eine Reisewarnung für Kroatien, ab dem kommenden auch für die Balearen - rechtzeitig vor Inkrafttreten der Warnungen nach Österreich Zurückgekehrte sind dringend aufgerufen, sich gratis testen zu lassen. Wer bei einer bestehenden Reisewarnung einreist, muss an der Grenze oder an den Flughäfen ohnehin einen negativen Covid-19-Test vorweisen oder sich in Quarantäne begeben und binnen 48 Stunden eine Testung veranlassen.


Das tägliche Testaufkommen beträgt derzeit bis zu 13.000. Rund 7000 Kroatien-Rückkehrer hatten sich für einen Test angemeldet, der Großteil ist laut Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bereits abgearbeitet. Allein bei der Teststraße in Wien ließen sich bisher mehr als 3000 Urlauber testen - 53 Ergebnisse sind bislang positiv ausgefallen. Laut Anschober gehen derzeit 30 Prozent der Neuinfektionen auf Ansteckungen im Ausland zurück.

21 Corona-Patienten auf Intensivstationen
Bisher gab es in Österreich 24.431 positive Testergebnisse. Mit Stand Donnerstag, 9.30 Uhr, sind österreichweit 729 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben und 21.093 wieder genesen. Derzeit befinden sich 116 Personen aufgrund einer Corona-Infektion in krankenhäuslicher Behandlung, von ihnen 21 auf Intensivstationen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.