12.08.2020 06:00 |

Düstere Aussichten

Drittel weniger Umsatz: Handel betroffen wie nie

Während der Verkauf von E-Bikes, Pools oder etwa auch Grillgeräten landesweit boomt, liegen viele andere Bereiche des heimischen Handels seit Ausbruch der Corona-Pandemie am Boden. So rechnet die gesamte Branche bis zum Jahresende mit Umsatzeinbußen von einem Drittel im Vergleich zu 2019. Wer in dieser Zeit am meisten zu kämpfen hat und was es für eine Rettung der vielen kleinen Geschäfte braucht, hat Gerhard Koller mit Rainer Will vom Handelsverband besprochen.

Das ganze Interview mit Rainer Will sehen Sie im Video oben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol