11.08.2020 09:20 |

Nach Bank-Skandal:

Florianihof schlittert in Konkurs

Die Commerzialbank-Pleite zieht immer weitere Kreise: Der Hotel- und Gastronomiebetrieb Florianihof in Mattersburg muss Insolvenz anmelden. Am Montag wurde ein Verfahren am Landesgericht Eisenstadt beantragt.

Das Haus mit 37 Fremdenzimmern und Cateringdienst ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Mattersburg-Bank. Laut Alpenländischen Kreditorenverband (AKV) hängt der Konkurs direkt mit der Insolvenz des Kreditinstitutes zusammen. Hinzu kommen Umsatzeinbrüche wegen der Corona-Krise. Die Gesamtforderungen der Gläubiger werden mit 3,3 Millionen Euro angegeben.

Zuletzt waren 21 Mitarbeiter bei dem Betrieb beschäftigt. Sie verlieren nun ihren Job.

Eine Fortführung des Unternehmens ist nach Angaben des AKV nicht geplant. Das Hotel soll geschlossen und liquidiert werden, heißt es.

Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-0° / 0°
starker Schneefall
-0° / -0°
Schneefall
-1° / 0°
starker Schneefall
-0° / -0°
starker Schneefall
-1° / -0°
starker Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)