04.08.2020 13:09 |

Versuchsbeet

Leinen aus Flachs: Erfahrene Bäuerinnen gesucht

Drei engagierte Frauen haben im Garten des Kultur- und Handwerkshauses ein Flachs-Versuchsbeet angelegt. Sie wollen Flachs anbauen und die alte Handwerkskunst des Leinenwebens aus dem Dornröschenschlaf wecken. Bäuerinnen, die ihr altes Wissen über diese Kunst weitergeben können, werden gesucht.

„Wir sind froh, wenn wir alles über diese alte Kunst lernen können und Frauen, die einst Flachsleinen gewebt haben, ihre Erfahrung an uns weitergeben“, sagt Susanne Aigner. Sie will diese alte Handwerkskunst des Spinnens und Webens mit Flachs am Leben erhalten. Brit Egger und Monika Pegam unterstützen sie dabei.

„Wir suchen auch alten Flachssamen, Webstühle oder Flachstöpfe, Geräte und Zöpfe“, so das Trio.

Heuer wurde im Garten des Handwerkshauses ein Flachsbeet angelegt. Denn in Kärnten wird kaum noch Flachs angebaut. „Früher haben Bäurinnen das Material verarbeitet, gesponnenen und danach qualitatives Leinen gewebt“, so Aigner.

Flachs braucht 100 Tage bis er geerntet werden kann. Die Pflanze wird samt Wurzel aus der Erde geholt. Am Spinnrad wird die getrocknete, zu einem Zopf verarbeitete haardünne Faser dann gesponnen und danach Leinen gewebt. „Das Arbeiten mit Flachs ist mühsam, die Hände müssen immer feucht sein“, weiß Aigner.

Jeden Freitag um 15 Uhr ist das Handwerkshaus, wo auch Workshops zum Spinnen, Weben, Stricken, Nähen stattfinden, für Besucher geöffnet.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.