03.08.2020 17:56 |

Beamte leicht verletzt

Schuss aus Dienstwaffe löste sich bei Festnahme

Ein Schuss hat sich am Sonntagabend in Bregenz im Zuge der Festnahme eines 43 Jahre alten Verdächtigen aus der Waffe eines Polizisten gelöst. Durch Splitter wurden dabei zwei Beamte leicht verletzt, der 43-Jährige sei unverletzt geblieben, hieß es. Nun muss geklärt werden, weshalb es zu diesem gefährlichen Zwischenfall gekommen ist. Die Langwaffe werde untersucht, hieß es.

Ein Notruf ging am Sonntagabend gegen 19 Uhr bei der Exekutive ein, wonach eine Frau von einem Mann mit einer Schusswaffe bedroht werde. Beamte zweier Streifen machten sich umgehend auf den Weg zum Ort des Geschehens.

Der Verdächtige ist bei der Polizei kein Unbekannter mehr, gegen ihn bestand laut der Exekutive bereits ein aufrechtes Waffenverbot. Beim Eintreffen stand der 43-Jährige im Eingangsbereich. Erst nach mehrmaliger Ansprache folgte er der Aufforderung, die Hände hochzunehmen und sich hinzulegen.

Mündung traf senkrecht auf Steinboden auf
Beim Fixieren am Boden traf dann laut Angaben der Exekutive die Mündung der Waffe eines Polizisten senkrecht auf dem Steinboden auf, woraufhin sich ein Schuss löste. Gesplitterte kleine Steinfragmente verletzten zwei Polizisten an Hals und Arm sowie im Gesicht, sie wurden ambulant im Spital behandelt.

Beim 43-Jährigen wurde eine Gaspistole sichergestellt, er wird wegen gefährlicher Drohung und nach dem Waffengesetz angezeigt. Nach Abschluss der Erhebungen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
8° / 10°
Regen
8° / 13°
leichter Regen
10° / 13°
Regen
9° / 13°
Regen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.