02.08.2020 12:29 |

Start für 2021 geplant

Russland will zwei Touristen zur ISS schicken

Im kommenden Jahr sollen wieder einmal zwei Touristen zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Abheben werden sie dabei vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan. Der Start sei für Ende 2021 geplant, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos in der Nacht auf Sonntag mit. Auch das private US-Raumfahrtunternehmen SpaceX will nächstes Jahr drei Touristen zur ISS bringen.

Ihre Namen der beiden Weltraumtouristen sollen Anfang nächsten Jahres bekannt gegeben werden, schrieb Roskosmos im Kurznachrichtendienst Twitter. Die Raumfahrtbehörde hatte dazu einen Vertrag mit dem auf Weltraum-Tourismus spezialisierten US-Unternehmen Space Adventures unterschrieben. Ein genaues Datum für den Flug wurde nicht genannt.

Roskosmos führt nach eigenen Angaben Verhandlungen mit weiteren US-Unternehmen, um Touristen zum Außenposten der Menschheit etwa 400 Kilometer über der Erde zu schicken. Wie teuer so ein Ausflug wird, wurde allerdings nicht mitgeteilt.

Für Flug zur ISS muss man tief in die Tasche greifen
Derartige Reisen zur ISS gibt es bereits seit 2001. Der erste von bisher sieben Weltraum-Touristen war der amerikanische Multimillionär Dennis Tito. Auch die US-Raumfahrtbehörde NASA will Touristen auf der ISS beherbergen. Für das Abenteuer muss man tief in die Tasche greifen: Die Kosten liegen laut NASA bei etwa 35.000 Dollar (knapp 31.000 Euro) - pro Tag und ohne An- und Abreise. Die Transportkosten werden mit geschätzten 50 Millionen Dollar (umgerechnet rund 42 Millionen Euro) extra berechnet.

Auch SpaceX will Touristen zur ISS fliegen
Ebenfalls in der zweiten Jahreshälfte 2021 will auch SpaceX drei Touristen zum Außenposten der Menschheit im All schicken. Geplant ist, dass sie zusammen mit einem Kommandanten in der Raumkapsel „Crew Dragon“ zur ISS reisen, wie das texanische Start-up Axiom - die Partnerfirma von SpaceX bei dem Projekt - Anfang März dieses Jahres mitteilte.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.