16.07.2020 07:25 |

„Verbrechen verübt“

Rapperin Megan Thee Stallion: „Wurde angeschossen“

Die US-Rapperin Megan Thee Stallion ist eigenen Angaben zufolge angeschossen worden. „Am Sonntagmorgen erlitt ich zwei Schusswunden wegen eines Verbrechens, das gegen mich verübt wurde“, schrieb die Musikerin am Mittwoch auf Instagram. Sie sei dann von der Polizei zu einem Krankenhaus gefahren worden, wo ihr die Kugeln rausoperiert worden seien.

„Ich bin unglaublich dankbar, dass ich am Leben bin und die Aussicht auf eine vollständige Heilung habe“, so die Rapperin weiter. Darüber, wer ihr die Schusswunden zugefügt hat, schweigt sich die 25-Jährige jedoch aus.

Das Magazin „Variety“ berichtete, dass Megan Thee Stallion am Sonntag in einem Auto mit Rapper Tory Lanez gesessen sei, als dieser wegen Waffenbesitzes festgenommen wurde. Die Polizei habe vorher die Information erhalten, dass Lanez anwesend gewesen sein soll, als vor einem Haus in Hollywood Schüsse fielen. Die Hintergründe blieben zunächst unklar.

Megan Thee Stallion ist eine erfolgreiche Musikerin und belegt zurzeit mit ihrem Lied „Savage“, in dem auch Superstar Beyonce mitsingt, Platz 4 der US-Single-Charts.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.