12.07.2020 14:59 |

Starke Bestmarke

Peter Herzog läuft in Berlin neuen 5-km-Rekord

Peter Herzog fixierte in Berlin einen neuen österreichischen Rekord im 5-km-Straßenlauf. Der von Hannes Langer trainierte Salzburger gewann im Schmöckwitzer Werder im Südosten der deutschen Hauptstadt das Rennen in 13:54 Minuten und verbesserte damit den Rekord, den Timon Theuer am 26. Jänner 2020 im Prater mit 14:26 aufgestellt hatte.

Peter Herzog gewann das 5-km-Rennen vor Haftom Weldai aus Eritrea (14:12) sowie den Deutschen René Menzel (14:16) und Amanal Petros (14:17). Damit stellte Herzog auch seinen ersten österreichischen Rekord auf. Für den Marathon-Spezialisten waren diese 5 km natürlich eine ungewohnte, relativ kurze Distanz. Berlin bleibt damit ein guter Boden für Herzog. Dort hatte er bei der EM 2018 im Marathonlauf den zehnten Platz in 2:15:29 belegt und mit dem rot-weiß-roten Team (Lemawork Ketema, Herzog, Christian Steinhammer) sensationell die Bronze-Medaille gewonnen.

Herzog meinte zu seinem Rekordrennen: „Nach den vielen Wochen des zumeist allein umgesetzten Trainings bin ich voller Freude in dieses Rennen gegangen. Von Anfang spürte ich, dass ich gute Beine habe. Als in der Gruppe das Tempo jedoch zu langsam war, übernahm ich nach etwas mehr als der Hälfte der Distanz die Initiative und bin alleine dem Ziel entgegengelaufen. Ich wollte unbedingt eine ,13‘ vorne stehen haben. Das ist mir mit dem Gefühl, noch schneller laufen zu können, perfekt gelungen. Jetzt blicke ich voller Zuversicht auf die weiteren Herausforderungen.“

Herzog wird kommende Woche in den Oberengadin reisen, wo er sich gemeinsam mit Hannes Langer auf einen möglichen Herbstmarathon vorbereitet. Der Salzburger möchte über die 42,195 km jene Formbestätigung bringen, mit der er schon im letzten Jahr das Olympialimit erbracht hatte.

„Bewies seine läuferische Klasse
Hannes Langer zeigte sich sehr angetan von Herzogs Leistung: „Peter bewies mit diesem Ergebnis gegen starke Konkurrenz seine läuferische Klasse. Amanal Petros und Florian Orth waren mit ihren Bestleistungen von der Bahn klar zu favorisieren. Dass er aus dem Grundlagenbereich heraus - mit einer Handvoll intensiverer Einheiten aufgepeppt - so schnell laufen kann, freut mich natürlich sehr. Jetzt hoffen wir auf einen Herbstmarathon. Peter ist trotz seiner bald 33 Jahre streng genommen noch ein relativ junger Athlet. Die Olympischen Spiele im kommenden Jahr bleiben das große Ziel. Bis dahin werden der eine oder andere Wettkampf zur Überprüfung der Leistungsentwicklung wichtig sein.“

Erst seit 2019 werden international Rekorde im Straßenlauf über die 5 km geführt.

Olaf Brockmann, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.