11.07.2020 16:00 |

„Gute Nachrichten“

Neue und nachhaltige Produkte aus Kunststoff-Müll

„Ein beherztes Umwelt-Projekt“ nennt es Robert Steiner: Der Moderator hat Juliet Namujju und ihr Modelabel Kimuli Fashionability in Afrika besucht. Die junge Frau stellt in Uganda aus Kunststoff-Abfällen neue Produkte wie Kleidung und Taschen her.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das hat Vorzeige-Charakter: In Juliet Namujjus Betrieb in Uganda entsteht aus altem Kunststoff-Abfall Neues und Schönes. So auch der Mantel, den sich Robert Steiner gekauft hat: Er ist aus alten Zuckersäcken gefertigt und in jeder Hinsicht einzigartig. Seit Gründung des Betriebs wurden schon 50 Tonnen Kunststoff zu nachhaltigen Produkten verarbeitet!

Juliet Namujjus umweltfreundliches Unternehmen hat aber noch ein weiteres großes Plus - ein soziales: Die junge Frau beschäftigt Menschen mit Behinderungen und Einschränkungen, die sonst wohl gar keine Arbeitsstelle finden würden. Alle Infos: facebook.com/kimulifashionability

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Oktober 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)