05.07.2020 07:51 |

4 Wochen Isolation

Jordanien überwacht Quarantäne mit Armbändern

In Jordanien wird die Einhaltung der Quarantäne-Vorschriften im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie seit Samstag mithilfe von elektronischen Armbändern überwacht. Dadurch solle sichergestellt werden, dass die vorgeschriebene Isolation nach der Einreise in das Königreich befolgt werde, sagte der Sprecher der jordanischen Corona-Taskforce, Nisar Obeidat, am Samstag dem staatlichen Fernsehsender Al-Mamlaka.

Wer nach Jordanien einreist, muss sich für 14 Tage in ein von der Regierung ausgewähltes Hotel begeben. Anschließend sind zwei weitere Wochen häusliche Isolation vorgeschrieben.

Die jordanische Regierung hatte umfangreiche Maßnahmen gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ergriffen, darunter eine landesweite Ausgangssperre. Anfang Juni wurden die Beschränkungen gelockert. Jordanien verzeichnete bisher 1147 Corona-Infektionen und zehn Todesopfer.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.