30.06.2020 13:35 |

„Beleidigend“

Nordkorea empört über Bilder von Kims Frau

In den vergangenen Wochen hatten sich die Spannungen zwischen Südkorea und dem kommunistischen Norden dramatisch verschärft. Nun dürfte laut dem russischen Botschafter in Nordkorea, Alexander Matsegora, auch klar sein, warum: Die Ende Mai mittels riesiger Ballons nach Nordkorea geschickten Flugblätter sollen „schmutzige und beleidigende“ Darstellungen von Kim Jong Uns Frau Ri Sol Ju enthalten haben. Diese Aktion habe das Fass schließlich „zum Überlaufen“ gebracht.

Die Flugblatt-Aktion von südkoreanischen Aktivisten, die auch die Sprengung eines gemeinsamen Verbindungsbüros zur Folge hatte, habe laut Matsegora eine „besonders ekelhafte Form der Propaganda“ gegen Ri Sol Ju enthalten. Die Flugblätter hätten „ernsthafte Empörung“ ausgelöst.

Stimmung drohte zu eskalieren
Mitte Juni verschärfte Nordkorea seine verbalen Angriffe gegen den Bruderstaat. Vergangene Woche sendete Kim jedoch wieder Signale der Deeskalation nach Seoul und kündigte an, seine „Pläne zur militärischen Aktion“ auszusetzen. Vergangene Woche plante Nordkorea, als Vergeltungsmaßnahme ebenfalls Flugblätter über Südkorea abzuwerfen, und ließ mehr als zwölf Millionen Exemplare drucken.

Verhandlungen liegen auf Eis
Die Spannungen zwischen den beiden koreanischen Staaten hatten sich seit dem Scheitern eines Gipfeltreffens zwischen Kim und US-Präsident Donald Trump im Februar vergangenen Jahres deutlich zugenommen. Seither liegen die Verhandlungen zwischen den USA und Nordkorea über einen Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms auf Eis.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.