27.06.2020 14:29 |

F1-Experten mit Ansage

Vettel vs. Alonso: Duell um Aston-Martin-Cockpit?

Wie italienische und spanische Quellen behaupten, könnte ein ganz altes Duell der Formel 1 wieder aufgefrischt werden: Das zwischen Ferraris Sebastian Vettel und Ex-Weltmeister Fernando Alonso. Dabei soll es um nicht weniger gehen, als um den Cockpit Nummer eins bei Aston Martin 2021. Die Briten könnten die neuen Überflieger der Formel 1 werden.

Racing Point wird sich ja 2021 in Aston Martin verwandeln. Und erwartet prominente Neuzugänge, wie zum Beispiel Mercedes-Sportchef Toto Wolff. Überhaupt gibt es Stimmen, die sagen, dass der jetzt dominierende Rennstall, Mercedes, 2022 nahtlos in Aston Martin übergehen wird.

Vettels Chancen
Was hat das alles mit Sebastian Vettel zu tun? Gar nicht so wenig. Denn der vierfache Weltmeister ist für 2021 immer noch ohne Team. Und die Zeit läuft ihm davon. Ein Wechsel zu Renault würde sich anbieten, aber bei Renault munkelt man von der Rückkehr von Fernando Alonso. Und um den möglichen Aston-Martin-Sitz scheint sich ein ähnliches Duell mit dem Spanier abzuzeichnen. „Ein altes Duell kehrt zurück“, schreibt die italienische Tageszeitung „Gazzetta Dello Sport“.

Mehrjähriger Vertrag?
Racing Point könnte in den nächsten Jahren zum Shooting-Star unter den Konstrukteuren in der Formel-1 werden. Schon bei den Tests in Montmelo überzeugten die als „Rosa Mercedes“ apostrophierten Stroll-Boliden. Geld ist genug da, noch dazu könnte die Verwandlung in Aston Martin den bisherigen Nachzügler in den Elite-Stall der Formel-1 konvertieren. Die Experten sagen dem Team sehr viel Potenzial voraus, was auch Vettel nicht entgangen sein dürfte. Und das Team soll dem Deutschen einen mehrjährigen Vertrag angeboten haben, schreiben die Italiener.

Nach drei Jahren wieder?
Vettel ist aber nicht der einzige, der sich für den Piloten-Sitz bei Aston Martin interessiert. Ähnlich denkt auch Fernando Alonso, der auch bei Renault als Kandidat steht, wie das Renault-Teamchef Cyril Abiteboul auch öffentlich bekräftigte. Alonso ist ein ähnliches Phänomen der Formel 1, wie Vettel. 32 GP-Siege, 97 Podest-Plätze und 22 Poles sprechen für ihn. Aus Italien kommt die Information, dass er, wie auch Vettel, mit Aston Martin verhandelt. Zuletzt sah man die beiden 2018 gegeneinander „racen“.

Für Vettel spricht das Alter von Alonso, der Spanier wird im Juli 39 Jahre alt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 13. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.