15.06.2020 20:21 |

Hundehalter aufpassen!

Rasierklinge in Wurst versteckt und ausgelegt

Im Bezirk Feldkirchen wurde auf dem Grundstück eines Hundebesitzers ein Wurststück auslegt, worin eine Rasierklinge versteckt war. Der Hund hat das Teil zum Glück nicht gefressen, der Besitzer erstattete bei der Polizei Anzeige. 

Wie erst heute bekannt wurde, treiben Tierqäuler in Kärnten scheinbar wieder in Unwesen. Samstagnacht kehrte ein 38-jähriger Mann aus dem Bezirk Feldkirchen nach einem Spaziergang mit seinem Hund wieder auf sein Grundstück zurück, als der Vierbeiner plötzlich etwas erschnupperte. Auf dem Anwesen des Hundebesitzers lag ein Teilstück eines „Frankfurter-Würstchens“ in dem sich ein Rasierkopf samt Klinge eines Einwegrasierers befand.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Der Mann erstattete Anzeige. Sein Hund blieb zum Glück unverletzt, da er das Wurststück nicht fraß.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.