10.06.2020 08:25 |

Angriff auf Dorf

Dschihadisten töteten in Nigeria fast 60 Menschen

Im Nordosten von Nigeria haben Dschihadisten fast 60 Menschen getötet. Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat Provinz Westafrika (ISWAP), die sich von Boko Haram abgespalten hat, attackierten am Dienstag das Dorf Felo im Bundesstaat Borno und töteten 59 Dorfbewohner, wie zwei Anführer örtlicher Selbstverteidigungsmilizen und ein Behördenvertreter sagten.

Die Dschihadistenmiliz Boko Haram verübt seit Jahren Gewalttaten im Norden Nigerias. Dabei wurden bisher rund 36.000 Menschen getötet, zwei Millionen Menschen ergriffen die Flucht. Die ISWAP-Miliz hatte sich im Jahr 2016 von Boko Haram abgespalten und mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verbündet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).