30.05.2020 11:18 |

Raikkönen überrascht

Kimi: Was für ein Quarantäne-Geschenk von Ferrari!

Gelungenes Geschenk von Ferrari an Kimi Raikkönen. Der ansonsten wortkarge Finne schrieb daraufin auf Instagram: „Danke, Ferrari!“ Der derzeitige Pilot von Alfa Romeo bekam von dem italienischen Rennstall das Auto, mit dem er (bisher) zum letzten Mal ein Rennen gewinnen konnte. Der Siegerbolide des US-GP-s, der SF71H kam am Freitag, mit einem Kamion in Finnland an.

Raikkönen (40) ist seit 2001 in der Formel 1 dabei. 2007 war er Weltmeister. Er gewann 21 GP-s, zuletzt den von den USA im Jahr 2018, als er nach fünf Jahren wieder ein Rennen für sich entscheiden könnte. 

In Österreich könnte Raikkönen sein 316. Rennen bestreiten. Auf Instagram sieht man, dass er den Platz des Geschenks bereits gefunden hat: Inmitten seiner Cross-Motoren. Er soll ein großer Fan von Moto-Cross sein. Kimi soll auch neben seiner Wohnung eine Rennbahn aufgebaut haben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.