27.05.2020 09:22 |

„Könnte Welt umarmen“

Heinz Hoenig wird mit 68 Jahren noch einmal Vater

Schauspieler Heinz Hoenig wird noch einmal Vater. Mit seiner Ehefrau Annika erwartet der 68-Jährige Anfang Dezember das erste gemeinsame Kind.

„Ich könnte die ganze Welt vor Glück umarmen. Ich freue mich so sehr. Ich kann meine Gefühle kaum in Worten ausdrücken“, sagt Heinz Hoenig im Interview mit der Zeitschrift „Frau im Spiegel“.

Zitat Icon

Ich könnte die ganze Welt vor Glück umarmen. Ich freue mich so sehr. Ich kann meine Gefühle kaum in Worten ausdrücken.

Heinz Hoenig freut sich darüber, dass er mit 68 noch einmal Vater wird

„Lasse mich überraschen“
Ob es ein Mädchen oder ein Bub wird, möchte der Schauspieler, den man aus „Das Boot“ oder „Der große Bellheim“ kennt, nicht wissen. „Ich lasse mich lieber überraschen. Mir ist es auch egal. Hauptsache, das Baby ist gesund“, so der TV-Star, der seine Frau Annika (35), mit der er seit März 2019 verheiratet ist, auch zum Frauenarzt begleitet.

„Es ist immer wie ein Wunder, das Kleine zu sehen. Ich bin dann immer ganz gerührt und muss schlucken. Der Krümel ist gerade mal sieben Zentimeter groß und alles ist in Ordnung. Das Baby ist ein großes Geschenk. Ich bin wirklich sehr dankbar“, erzählt Heinz Hoenig.

„Positiv geschockt“
Anfang Dezember soll das Baby auf die Welt kommen. Annika: „Mir geht es prima. Ich fühle mich topfit. Mir ist zum Glück nicht übel. Ich habe auch keine Essensgelüste oder Stimmungsschwankungen.“ Und wie war der Moment, als sie erfuhr, dass sie Nachwuchs erwartet? - „Das weiß ich noch ganz genau“, so die examinierte Krankenschwester und Erzieherin. „Ich war nach dem Schwangerschaftstest positiv geschockt und überwältigt vor Glück.“

Die erwachsenen Kinder von Hoenig freuen sich für ihren Vater. „Die zwei waren sofort begeistert und haben sich aus vollem Herzen mit uns gefreut. Da gab es nicht für den Bruchteil einer Sekunde ein erstauntes Nachfragen oder Verwunderung“, betont Heinz Hoenig, dessen erste Frau Simone 2012 verstorben ist. Auch Annikas 13-jährige Tochter „hat vor Freude geweint“, als sie es als Erste erfuhr. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.