06.05.2020 11:32 |

„Zwingende Beweise“

Rodungen verschlimmerten Buschbrände in Australien

Die verheerenden Brände in Australien haben die Welt Anfang des Jahres in Atem gehalten. Wie nun eine aktuelle Studie zeigt, wurde die Austrocknung durch zügellose Rodungen verstärkt. Diese haben massive Mengen an brennbarem Material hinterlassen, wodurch sich die Feuer wesentlich schneller ausbreiten konnten.

Zügelloses Roden in heimischen Wäldern hat beträchtlich zu den verheerenden Buschbränden in Australien beigetragen. Zu diesem Ergebnis kommt eine im Fachblatt „Nature Ecology & Evolution“ veröffentlichte Studie. Es gäbe „zwingende Beweise“, dass das Roden Australiens Wälder anfälliger für Brände gemacht und die Entflammbarkeit und Heftigkeit der Feuer erhöht habe. Die Buschbrände hatten von August bis März gewütet und mehr als zwölf Millionen Hektar Land zerstört. Insgesamt wurden nach Expertenschätzungen dabei mehr als eine Milliarde Tiere getötet.

Gefährliche Mengen an Brennmaterial
Rodungen verstärkten die Austrocknung von feuchten Wäldern und reduzierten die Höhe von Wäldern, so James Watson, einer der Autoren der Studie. Bis zu 450 Tonnen an brennbaren Materialien pro Hektar könne das Bäumefällen nahe des Bodens hinterlassen. Dies sei eine unglaublich gefährliche Menge an Brennmaterial in saisonal trockenen Landschaften, erklärte der Professor der University of Queensland. Die Forscher plädierten dafür, dass zur Holzproduktion ausschließlich Baumplantagen benutzt werden sollten und keine heimischen Wälder.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.