04.05.2020 06:00 |

Besonderes Schuljahr

„Krone“-Gastkolumne: Ein Jahrgang sitzt auf Nadeln

Maximilian Werner, berühmt auf Twitter und Matura-Anwärter in Corona-Zeiten: ab sofort Gastkolumnist in der „Krone“.

Wir schreiben März 2020, zwei Monate vor den Abschlussprüfungen. Maturareisen sind gebucht, Maturabälle wurden gefeiert, Maturapartys werden geplant. Dann: die Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19. Und während manche Schüler über die freie Zeit vielleicht sogar ganz froh sind, sitzt ein Jahrgang auf Nadeln. Knapp 40.000 Maturanten. Die wissen nämlich nicht genau, was Sache ist.

Denn während Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) zu Beginn der Krise noch eine ordnungsgemäße Durchführung der Matura versicherte, ging man dann irgendwann zur Devise über, bei den Pressekonferenzen nur noch sehr ungefähre Angaben zu machen. Als Lieblingssatz stellte sich „Darüber werden wir später informieren“ heraus. Man musste sich also irgendwie von Interview zu Interview hangeln.

Jedoch war das für viele Personen, die seit mittlerweile mehreren Jahren auf diese Prüfungen getrimmt wurden, belastender, als man vermuten würde. Es ist nämlich nicht leicht, die immer größere Nervosität wegzustecken, während im Hinterkopf der Satz „Das wird die Prüfung eures Lebens“ mitschwingt. Und da hilft vor allem eines ganz und gar nicht weiter: so eine Informationspolitik des Ministeriums. Die sorgte nämlich leider nicht für Beruhigung, sondern führte von Woche zu Woche zu größerer Unsicherheit. Und selbst jetzt sind noch einige Fragen - zum Beispiel zur genauen Benotung - unbeantwortet. Also sitzen wir halt weiter auf Nadeln.

Maximilian Werner, Gastkolumnist

Zur Person
Mit 16, vor zwei Jahren, ist Maximilian Werner, Schüler aus Feldkirch in Vorarlberg, in die berüchtigte Twitter-Blase eingetreten. Dort treiben sich sonst eher nur Journalisten, Politiker und diverse mitunter auch bezahlte Stimmungsmacher aus allen Lagern herum. Maxl Werner, wie er sich nennt, ist weder Funktionär noch Lobbyist. Er hat sich in dem Kurznachrichtendienst mit pointierten Meldungen zum politischen Alltagsgeschehen und Beobachtungen aus der Schule einen Namen gemacht. Zur Twitter-Berühmtheit hat er es mit Nachrichten von seinem bestandenen Nachzipf in Latein gebracht. Höhepunkt: ein Besuch bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

Nun freut sich Maxl Werner: „Endlich wieder Schule!“ Er gehört zu den Maturanten des Corona-Jahrgangs, die als Erste in die Schule dürfen. Die Prüfungen starten am 26. Mai und laufen bis 3. Juni. Maxl Werner wird bei uns davon erzählen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.