01.05.2020 13:00 |

AK-Präsident Zangerl:

„Coronakrise nicht in soziale Krise enden lassen“

Angesichts der Corona-Krise fordert Tirols AK-Präsident Erwin Zangerl weitere Maßnahmen, um einer damit verbundenen sozialen Krise vorzubeugen. Was Regierung und Sozialpartner bisher unternommen hätten, sei zwar richtig, man müsse aber weiter dranbleiben.

Auf knapp zehn Prozent könnte die Arbeitslosenquote noch ansteigen, warnt Zangerl. Wenn bedenkt werde, dass jeder dritte Tiroler von Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit betroffen sei, „kann man ermessen, wie viel Geld weniger den Menschen zur Verfügung steht.“ Daher brauche es Programme zur Weiterqualifizierung, Aufbaukurse und Lehrgänge.

Höhere Gehälter und mehr Arbeitslosengeld
Weiters fordert Zangerl einen Solidarbeitrag von Gewinnen aus börsennotierten Unternehmen sowie höhere Gehälter für die Systemerhalter. Nachgebessert werden müsse auch beim Arbeitslosengeld. Dieses soll für die Zeit der Krise erhöht werden, um Verluste der Betroffenen abzufedern.

Manuel Schwaiger
Manuel Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.