30.04.2020 16:09 |

Synthetisches Peptid

MedUni Wien testet Wirkstoff zur Covid-Behandlung

An der Medizinischen Universität (kurz MedUni) Wien startet eine klinische Studie mit dem experimentellen Wirkstoff „Solnatide“ des Wiener Biotech-Unternehmens Apeptico. Vom Einsatz erhofft man sich neue Möglichkeiten der Behandlung von Covid-19-Patienten mit akutem Lungenversagen. Der Wirkstoff werde bereits bei ersten Wiener Patienten eingesetzt, heißt es.

Das synthetische Peptid „Solnatide“ soll die Dichtheit von Membranen im Lungengewebe wiederherstellen und den bei Covid-19-Infektionen häufig auftretenden Lungenödemen, die zu akutem Lungenversagen (ARDS) führen können, entgegen wirken. Eine große Studie zur Wirksamkeit liegt bisher nicht vor. Italien hat das Präparat kürzlich in einem speziellen Programm zur Behandlung schwerkranker Covid-19-Patienten zugelassen.

Wirkstoff kurz vor der Zulassung
Laut dem Leiter der Wiener Studie, Markus Zeitlinger, hat sich der Wirkstoff „bereits in klinischen Studien zur Behandlung von Lungenversagen bewährt und steht kurz vor der Zulassung“. In Wien erfolgt der Test nun an insgesamt 40 Teilnehmern, von denen die Hälfte das Medikament verabreicht bekommt.

„Sollte der Wirkstoff erfolgreich sein, setzen wir auf ein beschleunigtes Bewilligungsverfahren durch die Zulassungsbehörden“, so Studienleiter Zeitlinger. Derzeit ist noch kein Arzneimittel speziell für die therapeutische Behandlung von Lungenpermeabilitätsödemen oder ARDS zugelassen.

Der britische Pharma-Konzern AstraZeneca hofft noch im Sommer auf erste Ergebnisse zu einem Impfstoff gegen das Coronavirus.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol